Studium mit 26/27 fertig schlimm?

3 Antworten

Irgendwie fehlt der Kontext.

  1. kommt es darauf an, wie lange die Regelstudienzeit ist.
  2. kommt es darauf an, wie lange du schon studierst
  3. kommt es darauf an, wann du das studieren angefangen hast.

Eine Arbeitskollegin von mir hat den Hauptschulabschluss gemacht, danach eine Ausbildung und in ihrem erlernten Beruf einige Jahre gearbeitet. Hat dann über Abendschulen Mittlere Reife über Realschule und Abi über Abendgymnasium nachgeholt. Sie ist jetzt 45, studiert Gesundheitsmanagement, hat noch 2 Semester und ist fast in der Regelstudienzeit fertig geworden.

Und nein, ich finde, sie ist nicht zu alt.

Ist jemand natürlich 27, hat mit 18 das studieren angefangen und die Regelstudienzeit so weit überschritten, dass er fast nicht mehr zu Ende studieren kann, weil er zu lange studiert hat (gibt da ja auch Grenzen), ja dann ist die Person viel zu alt.

Ich hoffe, du verstehst, was ich meine. Es kommt auf die Vorgeschichte an.

Ist noch im rahmen

Alles u30 ist noch normal

Ist abhängig vom Studium..

Und abhängig davon, wann man angefangen hat. Manche holen ihr Abi nach und fangen dementsprechend später das studieren an.
Ist ja auch ok.

1

Was möchtest Du wissen?