Strumpfhose mädels?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eher unwahrscheinlich.

Ein Fetisch ist meist die Folge eines Tabus.

Strumpfhosen-Fetischismus entsteht bei Menschen, die andere Menschen regelmäßig in Strumpfhosen sehen, aber selbst keine tragen können (z.B. weil finanziell unerschwinglich)  oder dürfen (weil es sich nun mal für Jungs nicht gehört - oder so).

Der "andere Mensch", den du mit großen Augen ansiehst, ist meist zunächst mal deine Mutter. Eventuell deine Schwester.

Konkret:

* Strumpfhosen-Fetischismus ist unter Männern logischerweise recht verbreitet in Gegenden, in denen viele Frauen, aber nur wenige Männer öffentlich Strumpfhosen tragen.

* Strumpfhosen-Fetischismus ist unter Frauen logischerweise recht verbreitet in Gegenden, in denen viele Männer, aber nur wenige Frauen öffentlich Strumpfhosen tragen.  (Kennst du so eine Gegend?)

(Allgemein haben Frauen in unserem Kulturkreis heute eher recht unauffällige Fetische, z.B. spezielle Düfte. In den 40er oder 50er Jahren wurden aber etliche tatsächlich "Hosen-Fetischistinnen" produziert, weil damals lange Hosen als "unweiblich" galten.)

Männer, die bereits in den 50er oder frühen 60er Jahren geboren wurden, stehen normalerweise auch eher auf "Fein-Strümpfe", weil recht wenige Mütter damals "Fein-Strumpfhosen" trugen.

Männer, die in den späten 80er oder in den 90er Jahren geboren wurden, sind selten Strumpfhosen-Fetischisten, weil Strumpfhosen damals "out" waren.

Männer, die irgendwo irgendwann geboren wurden, als es dort noch keine Strumpfhosen gab, sind praktisch nie Strumpfhosen-Fetischisten, (aber haben dafür meist einen kulturell "angemesseren Fetisch".)

Fazit:

Ein Strumpfhosen-Fetisch ist bei Männern bestimmter Altersgruppen völlig normal.

Frauen, die sich damit schwer tun, haben voraussichtlich noch niemals Psychologie studiert.

Einen Strumpfhosen-Fetisch bei Frauen darfst du in dieser Realität aber bestenfalls in extrem seltenen Ausnahmefällen erwarten.

Sie können deinen Fetisch akzeptieren und vielleicht sogar unterstützen. Oder dich als "pervers" einstufen und sich jemanden suchen, der auf anderes (meist deutlich übleres) gepolt ist.  

Liebe Grüße,

Tanja  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JDRaphi,

vielleicht kann ich die Frage als Herr nur indirekt betrachten.

Ich finde, dass eine Strumpfhose unabhängig vom Geschlecht ein Kleidungsstück ist - und dann zum Fetisch wird, wenn die Trägerin oder der Träger etwas besonderes damit empfindet (z.B. ein besseres, vielleicht auch heißeres Körpergefühl).

Und wenn? Dann ist es eben so.

Mir ist es unverständlich, dass Herren, die zur Strumpfhose greifen, immer noch diskreditiert wenn nicht diskriminiert werden. Die Zeiten, in denen Frauen in langen Hosen so behandelt wurden, sind vorbei.

Aber zum Gefühl, wenn ich als Herr hier auch sprechen darf: sie sind im Winter warm, und manchmal auch heiß ...

Viele liebe Grüße
Dein CelestialPilot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt gibt es auch das. So wie es alles gibt.
Aber bestimmt ist es selten.
Es gibt mehr Männer mit Fetischen als Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?