Stromvertstärkung Transistor?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn die Transistoren nur eine Last schalten sollen richtest du dich zunächst nach dem Kollektorstrom den der Transistor treiben kann.

Bei derartig kleinen Strömen ist es einfach einen geeigneten Transistor zu finden, bei größeren Strömen muss man dann auch die Wärmeabfuhr etc. miteinrechnen.

Den BC546 kannst du daher für diese Last verwenden.

Der nächste Parameter ist die maximale Collector Emitter Spannung. Diese muss größer als deine Betriebsspannung sein. Das selbe gilt für die Collector Basis Spannung aber die folgt idR auch direkt der Collector Emitter Spannung.

Der nächste Parameter nachdem du suchst ist die Stromverstärkung diese sollte groß genug sein, dass dein Mikrocontroller den Basisstrom auch sicher treiben kann. Der BC546 hat eine Stromverstärkung von etwa 100. Für 25mA Collectorstrom musst du also 250uA Basisstrom treiben, was für den uC kein Problem darstellt. Daher ist auch hier der Transistor geeignet.

Anders würde es zB bei einem Transistor für 1A mit einer Stromverstärkung 10 aussehen. Hier müsste der uC 100mA treiben was er aber nicht kann womit so ein Transistor nicht geeignet wäre. Hier müsste man dann zu einem Darlington Transistor oder direkt zu einem Mosfet greifen.

Wenn der Transistor nur schalten soll ist die Wahl des Basiswiderstandes eher weniger kritisch. Damit er einigermaßen schnell arbeitet sollte aber der Faktor zwischen Basisstrom und Collectorstrom/Stromverstärkung nicht viel größer als 10 werden. In deinem Fall solltest du als etwas mehr als 250uA Basisstrom anpeilen. Mit einer ungefähren Basis Emitterspannung von 0.7V und einem 5V Ausgang am Mikrocontroller führt das auf (5V-0.7V)/250uA = 17k2 maximalen Basisvorwiderstand. In der Praxis nimmst du dann eben einen Widerstand zwischen 10 und 15k.

Wenns nicht auf kurze Schaltzeiten ankommt kannst du mit dem Basiswiderstand auch auf bis zu 1k runter gehn, je nachdem welche Widerstände du eben zur Hand hast.

Könntest Du dann, wenn Du unter Berücksichtigung der UCE nicht die maximale Verlustleistung überschreitest.

Wenn es nicht zwingend ein Stand- Alone- Transistor sein muss, könntest Du einen ULN2003 nehmen: Der treibt Dir 8 Kanäle und kann direkt angeschlossen werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Berufliche Erfahrung

Was möchtest Du wissen?