Stromanbieter aktualisiert Zäherstand selbst?

4 Antworten

Selbst ermitteln können sie den nicht. Wie denn auch? Die stehen ja nicht neben dir und schauen wie oft du die Waschmaschine anschmeißt oder nicht. Es gibt so eine Richtwert bzw. Schätzungen (z.B für Single Haushalte usw.)anhand dann Abgerechnet wird. Manchmal passen die und es gibt Geld zurück. Anders herum habe ich das jedenfalls noch nicht erlebt. Daraus ergibt sich dann künftig der neue monatliche Abschlag.

Ich verstehe nicht was die ersten paar Sätze sollen. Diese überheblichen Aussagen kann ich nicht gebrauchen. Das ist eine sehr schlechte Angewohnheit die Sie besser ablegen sollten ;)

0

Also Yello Strom als Lieferant darf per Definition nicht schätzen. Grundlage ist die GPKE (Geschäftsprozesse zur Belieferung von Kunden mit Elektrizität). Das darf nur der Netzbetreiber / Messstellenbetreiber. Das bedeutet, dass die nicht ablesen konnten und den Stand geschätzt haben und den an Yello Strom übermittelt haben. Du müsstest vom Netzbetreiber allerdings eine Aufforderung zur Ablesung bekommen haben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Arbeite seit 25 Jahren bei einem Netzbetreiber.

Sie können höchstens einen Schätzwert angenommen haben oder du hast dem Grundversorger einen Wert mitgeteilt welcher an Yello übertragen wurde.

Ach genau, das kann auch sein, der Grundversorger kam ablesen (falls Dein Zähler in einem frei zugänglichen Keller ist)...

1

Hab ich noch nie gehört, dann haben die geschätzt, weil Du nichts angegeben hast?

Brief oder mail übersehen?

Ich habe keine Briefe und auch keine Mails erhalten

0

Könnte denn die Schätzung hinkommen?

0

Was möchtest Du wissen?