Strom abrechnung / runtergestuft

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast du deine Frage ja eigentlich schon selbst beantwortet. Hättest du regelmäßig gezahlt, hättest du was wieder bekommen. So ist das " Guthaben" aber verrechnet worden. Versuche es doch einfach mal mit dem einrichten eines Dauerauftrages. Dadurch sparst du ja auch noch die Mahngebühren. Da sprech ich aus Erfahrung;-)

ja stimmt ein Dauerauftag wäre das beste

0

So kompliziert ist das nicht. Deine monatliche Abschlagszahlung wird aus dem Jahresverbrauch des Vorjahres errechnet. Offensichtlich hast du 2011 weniger Strom verbraucht als 2010, was ja logisch ist, weil 2010 der Winter sehr heftig war. Jetzt musst du für 2012 monatlich nur noch 73 statt 90 Euro zahlen. Deinen Mehrverbrauch von 2010 musst du trotzdem bezahlen.

Ne kann ja nicht sein wohne ja erst seit oktober 2011 hier warum sollte ich den da für 2010 zahlen

0
@Hygienespray

Dein Abschlag wurde aufgrund der Daten deines Vorgängers ermittelt, und das war offensichtlich zu wenig.

0
@Barnold

Kann nicht sein weil das eine komplett neu ausgebaute wohnung ist und hier vorher nie jemand drin wohnte in der abrechnung steht ja auch 1.10.2011 - 30.04.2012

0
@Hygienespray

Dann kann ich mir das auch nicht erklären. Vielleicht rufst du mal bei deinem Stromanbieter an und klärst das direkt mit ihm.

0
@Hygienespray

Dein Abschlag wird bei Erstbezug von deinem Grundversorger aufgrund vergleichbarer Wohnungen geschätzt. Wenn du jetzt weniger als geschätzt verbraucht hast, ist dein künftiger Abschlag naturgemäß niedriger.

Weil sich, wie dir schon bekannt ist, der Abschlag zum Großteil aus deinem Vorjahresverbrauch, aber auch z.T. aus den zu erwartenden Preissteigerungen (Kalkulationen des Energieversorgers) zusammensetzt. Auch die wollen dir i.d.R. keine extremen Nachzahlungen schicken, ... (wenn Sie seriös arbeiten) - Denn hohe Nachzahlung sind meist Ratenzahlungen und bedeuten nur unnötige Verwaltung und Kosten (bis hin zu Inaksso)

0

Auch wenn Du jetzt heruntergestuft wirst, so musst Du doch die Mahnkosten tragen. Wie kann man bloß so bescheuert sein, Strom ist doch teuer genug, da muss man doch nicht noch so ein K.ack mit den Mahnungen veranstalten.

Gib dem Stromlieferer eine Abbuchungsermächtigung, dann brauchst Du Dich darum nicht mehr zu kümmern.

Willst Irgendwann im Dunkeln sitzen?

Ne sass schonmal eine n tag auf dem trocknen weil da irgendwas durchgebrannt ist.... ja stimmt lasse ich lieber abbuchen

0

zwei Wohnungen gleichzeitig strom?

Wir mieten ab dem 1.2 ne neue Wohnung kommen aus der alten aber erst zum 1.5 raus wir fragen uns jetzt wie das mit dem Strom ist müssen wir für beide Wohnungen zeitgleich strom anmelden und zahlen

...zur Frage

Verbraucht mein Wasserbett zu viel Strom?

hatte eine sehr hohe Nachzahlung für Strom. Soll jetzt 225 Euro pro Monat zahlen für Single 2 zimmer wohnung! Bin auf Stromfresser Suche. Habe mein Wasserbett in Verdacht. und ein Strom Messgerägt besorgt. Es zeigt an, dass mein Wasserbett ca. 200 Watt verbraucht. Ist das normal? Ich habe keine Ahnung.

...zur Frage

Warum wird Strom verschenkt und nicht gespeichert?

In Artikeln wie diesem

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/regenerative_energie/negative-strompreise-deutschland-verschenkt-tausende-euro-ans-ausland-die-rechnung-zahlt-der-verbraucher_id_8309486.html

wird erklärt, dass Deutschland Strom verschenkt, weil er angeblich nicht gespeichert werden kann.

Was ich nicht verstehe: Warum wird die elektrische Energie nicht genutzt, um potentielle Energie aufzubauen, die bei Bedarf wieder in elektrische Energie umgewandelt werden kann?

Kann man nicht mit dem Strom eine große Menge Wasser den Berg hochpumpen, um es im Bedarfsfall durch ein Wasserkraftwerk zu leiten?

Kann man nicht die elektrische Energie verwenden, um aus Wasser Wasserstoff zu gewinnen, das als Treibstoff verwendet oder zur Not wieder verbrannt werden kann, um daraus elektrische Energie zu machen?

Warum ist "Power to gas" da keine Option?

Im Artikel wird beschrieben, dass wir sogar Geld bezahlen müssen, damit uns der Strom abgenommen wird. Könnten wir den Strom, wenn es schon nicht möglich ist ihn in potentielle Energie umzuwandeln, nicht einfach selbst verschwenden, um nichts zahlen zu müssen? z.B. Eine große Elektroheizung im Boden vergraben und sie bei Bedarf laufen lassen, um Strom zu verschwenden?

Danke im Voraus für eure Erklärungen!

...zur Frage

Muss der Energieversorger mir eine Ratenzahlung gewähren?

Ich bin umgezogen und durch meinen Auszug habe ich die Abrechnung vom Strom und Gas Anbieter erhalten . Insgesamt muss ich 700 Euro nachzahlen .Und ich habe eine Last Schrift wieder rufen,da einfach 140 Euro abgebucht worden sind die ich mir nicht erklären kann. Da ich alles nicht auf einmal zahlen kann,Frage ich mich muss mir eine Ratenzahlung gewährt werden,oder muss ich alles auf einmal bezahlen .Was ich aber nicht kann

...zur Frage

Stromrückzahlung an Vormieter?

Hey Leute, also erstmal die Vorgeschichte. Eine Freundin und ich sind zum 1. Oktober 16 in eine gemeisame Wohnung gezogen (WG). Diese Wohnung haben wir von Bekannten nahtlos übernommen und somit mussten diese keine 2 Wohungen gleichzeitig bezahlen. Sie sparten 2100 Euro. Wir hatten vereinbart, dass die Vormieter als Danke für die rasche Übernahme unseren Strom bis zur unserer Ummeldung übernehmen. Nun hat die Ummeldung länger gedauert (Ende Dezember), da der Vermieter uns den Zettel nicht zugeschickt hatte und nur mit diesem Zettel war das möglich. Es war also nicht unsere Absicht, wir konnten den Strom wirklich nicht auf uns anmelden. Ab dem 01.01.17 läuft der Strom nun auf uns und am 05. Feb. ging auch von meinem Konto das erste Mal der Strom ab.

Nun möchten die Vormieter von uns VIER Monate a 57 Euro Strom nachgezahlt bekommen. Wir hatten Ihnen angeboten Ihnen mit 100 Euro entgegen zu kommen da es ja, wie oben erklärt, anders vereinbart war und ganz nebenbei sowieso nur 3 Monate wären.

Über eine Whatsappnachricht hat der Vormieter zwar zugegeben das es so vereinbart war, allerdings ist er nur von 2 Wochen ausgegangen.

Nun droht er uns mit einem Anwalt, aber wir sind nicht bereit vier Monate zurück zu zahlen.

Was tun und vorallem, wer ist im recht?

...zur Frage

Strom sperren obwohl ich Zahlungswillig bin, geht das mit rechten dingen zu?

Hallo

Ich habe ein Problem, ich habe vor 3 Jahren mit meinem Ex- Freund zusammen gewohnt, die Abschläge habe ich immer bezahlt trotzdem habe ich jetzt eine Nachzahlung von fast 1200 Euro bekommen, die der Stromanbieter natürlich haben will, kann ich auch vollkommen verstehen und ich will die Schulden ja auch zahlen. Ich habe heute mit dem Stromanbieter telefoniert und habe denen gesagt das ich das nicht auf einmal zahlen kann da ich Alg 2 beziehe, Mutter von 2 kindern bin und dazu auch noch alleinerziehend bin nur das alles interessiert nicht! Die Frau mit der ich telefoniert habe hat mir gesagt ich muss die 1200 Euro auf 3 mal oder höchstens 4 mal zahlen ansonsten wird mir der Strom gesperrt! Können die das wirklich machen??? Ich bin ja Zahlungswillig nur so viel auf einmal kann ich nicht zahlen, dazu kommt das ich jeden zweiten Monat eine Abschlagszahlung von 120 Euro zahlen muss. Was kann tun damit mir der Strom nicht abgestellt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?