Streit um Abgas-Grenzwerte - warum?

Support

Diese Frage wurde im Rahmen des EU-Themenspecials zur anstehenden Europawahl gestellt.

Vom 13.5-15.5. beantwortet die deutsche Vertretung der EU Kommission gemeinsam mit dem Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland Eure Fragen. Dann werden die Fragen freigeschaltet.

Weitere Informationen zur Aktion findet Ihr unter: https://www.gutefrage.net/aktionen/themenspecial-europawahl/

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Messstationen gehören genau neben die Straße. 100%
Die jetzige Regelung ist komplett in Ordnung. 0%
Weder noch, sondern... (+Vorschlag) 0%

1 Antwort

Hallo und besten Dank für die Frage,

die Messstationen stellen die zuständigen Behörden in den 28 EU-Staaten auf - natürlich gibt es aber gemeinsame Vorgaben für alle, wo die Stationen stehen dürfen. Also: Wie die Luftqualität gemessen und bewertet wird, ist in der EU einheitlich geregelt.

Denn natürlich ist es von zentraler Bedeutung, eine ordnungsgemäße Überwachung der Luftqualität in allen Mitgliedstaaten sicherzustellen. Dazu gehört beispielsweise die Einrichtung von Messstellen in Gebieten mit den höchsten Schadstoffkonzentrationen, denen die Bevölkerung in Bezug auf die geltenden Grenzwerte über einen erheblichen Zeitraum ausgesetzt sein dürfte.

Wenn die Kommission der Meinung, ist dass ein EU-Mitgliedstaat die Luftqualität nicht ordnungsgemäß überwacht, kann sie gegen ein Land sogenannte "Vertragsverletzungsverfahren" einleiten, um sicherzustellen, dass sich alle an die Regeln halten. Das hat sie in vier Fällen auch schon getan. Also: die EU sorgt dafür, dass gemeinsam beschlossene Regeln auch von allen eingehalten werden.

Umfangreiche Fragen und Antworten zu den Messstellen in Deutschland gibt es übrigens auch auf der Seite des Bundesumweltministeriums hier: https://www.bmu.de/themen/luft-laerm-verkehr/luftreinhaltung/faktencheck-zu-messstellen-stickstoffdioxid-und-luftschadstoffe/

Viele Grüße

Das Presseteam der Vertretung der Europäischen Kommission

Was möchtest Du wissen?