Stoffe OHNE Siede- und Schmelztemperatur?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Amorphe Stoffe, das sind Stoffe ohne Kristallgitter (z.B. Glas) haben keine Schmelzpunkte, sondern sog. Erweichungstemperaturen bzw. Schmelzbereiche. Dies gilt auch für viele Stoffgemenge. Das von Dir genannte Holz gehört dazu.

Einige wenige Stoffe (z.B. Kohlenstoffdioxid, Iod) gehen unter normalen Druckbedingungen direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über (man nennt dies Sublimation). Da sie keine flüssige Phase besitzen, kann für sie ebenfalls kein Schmelzpunkt angegeben werden.

Eine ganze Reihe von Stoffen werden bei Temperaturen, bei denen sie noch nicht sieden, chemisch zerstört. Solche Verbindungen findet man z.B. im Erdöl. Sie werden später einmal bei Dir im Unterricht als langkettige Kohlenwasserstoffe angesprochen werden.

Danke sehr, das hat mir echt geholfen :)

0
@ShadysWife

Bienenwachs hat einen Schmelzbereich und zersetzt sich, bevor es siedet (bei Normaldruck). Man kann derartige Stoffe trotzdem destillieren, und zwar im Vakuum/Hochvakuum.
Holz ist oben in die falsche Kategorie gekommen, es schmilzt nie, sondern zersetzt sich. Dabei kann allerdings Holzteer entstehen (flüssig-pastös. Buchenholzteer wird in der Tierheilkunde als Salbe verwendet, der hat aber mit Holz nicht mehr viel Ähnlichkeit, ebensowenig wie Eukalyptusöl, das auch aus dem Holz des Eukalyptusbaumes gewonnen werden kann, oder Terpentinöl. Das nur nebenbei).
Der Rückstand beim Erhitzen von Holz ist Holzkohle, ebenfalls unschmelzbar.
Ach ja, der Schmelzpunkt von Kohle (auch Diamant, Graphit) liegt so hoch, dass man ihn in keinem Gerät schmelzen oder verdampfewn kann, nur per Lichtbogen oder Laserstrahl kann man den so hoch erhitzen, dass er verdampft, wobei er an der Luft aber sofort verbrennen würde.
Auch manche Kunststoffe wie Bakelit zersetzen sich, anstatt zu schmelzen.

0

Die Frage ist fast sinnlos, denn alle Stoffe besitzen eine Schmelz- oder Siedetemperatur oder eine Sublimationstemperatur, ausser diejenigen, die sich beim Erhitzen zersetzen. Da gibt man dann die Zersetzungstemperatur an. Auch für dein Beispiel Holz trifft das zuletzt Gesagte zu.

Organische Polymere, die meisten Kunststoffe und stark vernetzte Moleküle im Allgemeinen fallen ebenfalls unter die Rubrik, der sich beim Erhitzen zersetzenden Stoffe..

0

Hmm damit kenn ich mich jetzt nicht so gut aus, aber danke für die hilfreiche Antwort :))

0
@ShadysWife

Ja dann google doch einfach mal nach Plexiglas, Polyethylen, Polyamid, Polystyrol (Styropor), Teflon,... das sind alles Kunststoffe, denen du schon mal begegnet bist. Schätze, zu allen eben genannten Kunststoffen findest du auf Wikipedia Formeln und Infos

0

Was möchtest Du wissen?