Stockflecken im Bad

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ursachen erkennen, Symptome bekämpfen.

In Deinem Fall liegt es am Heiz-/Lüftungsverhalten (Kondensatbildung). Fensterlüftung bitte erst nach dem Duschen. Sonst zieht die Feuchtigkeit nicht ab, sondern fällt als Kondensat an den allmählich auskühlenden Flächen aus. Wenn das Fliesen sind, kein Problem! Aber poröse Flächen wie Putz und/oder Tapete sind kritisch.

.

Für das richtige Lüften gilt:

  • mind. 2-3 mal täglich für 5 Min. stoß- und querlüften. Hierzu Heizung aus und alle Fenster auf. Bei Bedarf öfter! Im Winter lieber öfter, aber dafür kürzer lüften.
  • Nach dem Lüften gleich wieder die Heizung an! Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, als kalte. Auch erwärmt sich die kalte, trockene Luft von draussen viel schneller als feuchte Luft.
  • Erfolgskontrolle mittels Thermo-/Hygrometer (ab 15-16€)
  • Feuchtigkeit nach dem Entstehen direkt durch Lüften entweichen lassen.
  • Räume stets ungefähr auf ein Temperaturniveau halten. Nachtabsenkung um höchstens 3-4°C.
  • Räume mit niedrigerem Temperaturniveau (z.B.Schlafzimmer) nicht durch die warme Raumluft anderer Räume mitheizen.
  • Desw. keine Dauerlüftung durch Kippstellung der Fenster bei kalten Aussentemperaturen!.

.

Zur Schimmelbeseitigung die befallene Tapete anfeuchten, vorsichtig abziehen und noch gleich an Ort und Stelle in eine Plastiktüte entsorgen. Den Untergrund bei oberflächlichem Befall mit chlorfreiem Anti-Schimmel-Spray behandeln. Ist der Befall in tieferen Schichten vorgedrungen, muß der Putz weg. Alle Arbeiten mit Schutzausrüstung.

.

Einen wirklich hilfreichen und kostenlosen Ratgeber zum Thema Schimmel und Lüften vom Umweltbundesamt findest Du hier: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2227.pdf

Danke für's Sternchen!

0

Mit offenem Fenster duschen ist eine s..-dumme Idee, da durch die permanent einströmende Kaltluft die Wasserdämpfe großflächig um das Fenster kondensieren und ablaufen (die Wand wird außerdem fortlaufend gekühlt!).

Duschen und Baden immer mit geschlossenen Fenstern bei kalter Witterung - alles andere gibt - natürlich - Schimmel!

Dann ... kann es besser sein, erst mal die Wohnungstür zu öffnen, da die Wohnung zumindest warm ist und die Luft meist sehr viel trockener. Dadurch verteilt sich die Feuchtigkeit in der Wohnungsluft - anstatt an den Wänden herunter zu laufen.

Lüften kann man dann immer noch - aber nur stoßweise (und für wenige Minuten). Reicht das nicht, dann nach einiger Zeit des Aufwärmens noch mal ein paar Minuten.

Aber dumm ist es auch, alle halbe Stunde bis Stunde (über den gesamten Tag verteilt!) die von Vermietern immer schwachsinnigerweise proklamierte Stoßlüftung vorzunehmen. Das kühlt zwar die Wände nicht ab, aber jedes Mal hat man einen ordentlichen Schwung Kaltluft, die erstens extrem trocken ist und zweitens immer wieder aufgeheizt werden muss.

Lüften sollte an der Anzahl von in den Räumen lebenden Menschen gemessen sein und berücksichtigen, dass amn auch gelegentlich die Wohnungstür öffnet (zur Sauerstoff-Versorgung).

Aber Lüftung sollte generell nie zum Kaschieren von mangelhafter Isolierung missbraucht werden! Das kostet ordentlich Geld und hat eine extrem trockene und ungesunde Raum-Luft (Schleimhaut-Reizungen mit einer stark erhöhten Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen und Allergien) zur Folge.

Im Kern gute Antwort. Nur sollte man auf keinen Fall die Badtüre öffnen nach dem Duschen ohne gelüftet zu haben. Sonst tritt der Schimmel in anderen Räumen schnell auf.

0
@Padri

Das ist aber nun vollkommen falsch!

Bei trockener Luft ist die Feuchtigkeit innerhalb weniger als einer Minute verteilt (ich habe z.B. im Winter in meinen Räumen im Normalfall geschätzte 10% rel. Luftfeuchte (wenn nicht weniger). Die knapp 100% im Bad sind in weniger als einer Minute unter 30% im Bad gefallen - und in der Wohnung steigt in der Nähe der Tür der Wert nur wenig an.

In meinem Leben habe ich noch nicht eine Wohnung gefunden, in der Schimmel aus dem Bad kommt.

0

Mit offenem Fenster duschen bei den derzeitigen Temperaturen glaube ich kaum. Es reicht aber, wenn danach das Fenster geöffnet wird. Zur Vermeidung kann man weiter die Stellen kurz abtrocknen mit einem Tuch. Die Fliesen mit einem Abzieher trocknen.Stockflecken kann man mit Spiritus behandeln.

Bei offenem Fanster duschen ist nicht notwendig. Aber danach gründlich lüften oder gar Dauerlüften bringt die Feuchtigkeit aus dem Bad.

Die Stockflecke zeigen, dass der Verputz durchfeuchtet ist.

Normal ist das der alte Putz abgekloppt werden muss, 1Tag warten , danach neu verputzen, trocknen lassen, streichen und fertig das Kapitel Schimmel im Bad !

Was möchtest Du wissen?