Stimmt es das wenn man langsam isst man weniger zunimmt?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jaein....MAn hat ehr ein Sättigungsgefühl was folglich dazu führt das man weniger isst.Inwieweit das Sättigungsgefühl dann anhält hängt von der größe des Magens ab.Allerdings wenn sich der Magen mal an "kleinere" Portionen gewöhnt hat,könnte man schon etwas an GEwicht verlieren.AUf Dauer allerdings hält nur eine konsequente Ernährungsumstellung im Allgemeinen.

ich denk mal ob man eine tafel schokolade schnell isst oder langsam isst ist nicht relavant, weil die menge die man isst bleibt die selbe ob man sie nun schnell oder langsam runterschluckt 100 gramm bleiben 100 gramm schokolade ob in einer halben stunde oder 1 minute gegessen. sieht man ja bei den fernsehesser die sich so viel süßes vor den fernseher reinziehen sie werden oder sind dick, wenn sie sich nicht bewegen. nur kleine portionen essen hilft auch nichts weil das nicht so gesund fünf, sechs kleine mahlzeiten am tag zu essen und tausend mal kauen brauchen wirklich nur alte menschen weil ihr magen nicht mehr so gut funktioniert. normal essen und sport ist am besten, nur halt fettreduzierter bei einer diät.

Es dauert eine Weile bis man das Vollegefuehl des Magens wahrnimmt. Wer also schnell isst, isst durchaus schon mal zu viel. Und wer langsam isst, wird weniger Nahrung zu sich genommen haben bis das Vollegefuehl bemerkt wird. Insofern lautet die Antwort: ja, wenn man langsam isst kann man durchaus weniger zunehmen, weil man so weniger isst.

ja, wenn man langsamer isst und kaut, fühlt sich der Magen auch mit weniger Menge schneller gesättigt. Daher isst man auch weniger und kann dadurch abnehmen.

Ja, weil man früher ein Sättigungsgefühl bekommt.

Was möchtest Du wissen?