Stehleuchte funktioniert nicht mehr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du anstelle eines 300W- Leuchtmittels ein 400W- Leuchtmittel eingesetzt hat, werden die 33% Überlast auf Dauer Deinen Dimmer zusetzen. Bestenfalls ist nur die fest eingebaute Sicherung im Dimmer kaputt gegangen, schlechtestenfalls der Triac (das Leitunsteil). Eine Sicherung kann man als Hobbybastler noch ersetzen; beim Triac war es das meistens. Bist Du nicht vom Fach, dann entweder einen neuen Schnurdimmer einbauen lassen (meistens unrentabel) oder gleich verschrotten. Das passiert häufig das das falsche Leuchtmittel eingebaut wird... und dann die Leuchte wegen Überlastung stirbt!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slashroxxx
11.12.2015, 17:15

Danke für die Antwort. Werde mir dann wahrscheinlich eine neue Lampe kaufen da die sowieso viel zu viel Strom verbrät.

0

Sei froh, dass die Zeit über den Stromfresser hinweg gegangen ist und kauf dir eine neue mit LEDs. Spätestens in einem Jahr hat sich die Investition dann amortisiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slashroxxx
11.12.2015, 11:31

Stimmt, 300 Watt bzw. 400 Watt sind schon sehr heftig

0

Das Ding wird einen elektronischen Phasenabschnitt-Dimmer haben, und der ist hin. Das kann man nicht sehen und der verbrennt auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slashroxxx
11.12.2015, 11:32

Wie kann ich das nachprüfen ob der Phasenabschnitt-Dimmer defekt ist?

0

Was möchtest Du wissen?