Sprudel selbst herstellen mit Strohhalm?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

> Unterschied zu stillem Wasser

Stilles Wasser enthält u.U. so viel Kohlensäure, dass es Durch Dein Hineinblasen nicht mehr, sondern weniger wird!

Bei destilliertem Wasser könntest Du durch Blasen einen messbaren Effekt erzielen, Erniedrigung des pH-Wertes und Erhöhung der Carbonat-Ionen-Konzentration.

Schneller als mit den großen Blasen eines Trinkhalms funktioniert es mit kleinen Blasen, z.B. die Sprudelsteine aus dem Aquarium.

Die Löslichkeit von CO2 in Wasser liegt so um die 3300 mg/l bei 0°C (weniger bei warmem Wasser), das heißt, so viel löst sich, wenn in der Gasphase reines CO2 bei 1 bar vorliegt.

Du hast beim Ausatmen kaum mehr als 1 bar, aber nur 4% CO2 in der Ausatemluft, und damit erreichst Du auch nur 4% der obigen Konzentration, also knapp 150 mg/l. Das ist weitaus weniger als in stillem Wasser üblich,

Die Göppinger Mineralquelle gibt diese Werte an:

klassischer Sprudel (mehr als 5,5 Gramm CO2 pro Liter),
kohlensäurereduziertes Mineralwasser (4-5,5 Gramm CO2 pro Liter) und
kohlensäurefreies Mineralwasser (weniger als 1 Gramm CO2 pro Liter).

Ups, zeitliche Überschneidung. Naja, jetzt hat er zwei ganz ähnliche Antworten ^^

1

danke dass ihr mir meine schnapsidee so gut beantwortet <3

2

Untere Schranke: 2 bis 3 Minuten.

Diese Antwort nimmt folgendes an:

a) Das ausgeatmete CO2 löst sich zu 100% in Wasser

b) Die Kohlensäure, die ensteht, zerfällt nicht

c) Du bist ein Sportler und sitzt auf deinem Home-Trainer

Damit kommen wir auf folgende Rechnung:

4% der ausgeatmeten Luft ist CO2 ( https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110802050228AAT2Yff ).

Normalerweise atmest du etwa 8 Liter pro Minute aus, wenn du die körperlich anstrengst kann es mehr sein. Sagen wir, fünfmal so viel. (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Atemminutenvolumen)

Damit produzierst du 40 x 0.04 = 1.6 Liter CO2 die Minute.

Das macht m = (M x V)/Vm = (1.6 x 44) / 22.4 = 3.1 Gramm pro Minute an CO2.

Mineralwasser enthält etwa 7-8 Gramm CO2 pro Liter. (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mineralwasser)

Macht also 7.5 / 3.1 = 2.4 Minuten.


Aber wenn ich jetzt auf meinem Home-Trainer sitze und 3 Minuten lang Luft in meine Wasserflasche blubbere, habe ich kein Sprudelwasser. Warum nicht?

Siehe dazu a) die anderen Antworten und b) die Annahmen oben.

Denn:

a) das CO2 icht so super löslich, hoher Druck begünstigt die Löslichkeit. Wenn du aber nur so vor dich hin blubberst, hast du kein Sprudelwasser.

b) das CO2 und die Kohlensäure bleibt nicht lange in der Lösung. Kohlensäure zerfällt mit Freude und auch das gelöste CO2 ist kein Dauergast. Das ständige Geblubbere kann auch das CO2 wieder aus der Lösung rausbringen.

c) ein Strohhalm ist keine so klasse Möglichkeit, Gase in Lösung zu bringen. Die Luftblasen sind groß, somit kommt nur ein Bruchteil deiner Atemluft überhaupt mit dem Wasser in Berührung.


Fazit: Du kannst den ganzen Tag auf dem Home-Trainer sitzen und ins Röhrchen tröten, Sprudelwasser hast du nicht. Das ist gut zum abnehmen, aber nicht zur Getränkeherstellung, weshalb man auf bessere Methoden zurückgreift.

Sprudelwasser wirst Du so niemals herstellen können. Bei dessen Herstellung wird das Kohlendioxid unter Druck ins Wasser gebracht. Denn je höher der Druck, desto höher auch die Löslichkeit von Gasen in Flüssigkeiten. Deswegen sprudelt Sprudelwasser auch, wenn man die Flasche öffnet. Unter Umgebungsdruck ist das Wasser mit Kohlendioxid übersättigt und gibt es daher mit der Zeit wieder ab. 

Vermutlich sehr sehr lange, da die Kohlensäure normalerweise mit viel Druck/ hoher Konzentration in ein abgeschlossenes Behältnis mit Wasser "gepresst" wird. Daher bräuchtest du einen Weg das Glas oder den Behälter Recht dicht abzuschließen, müsstest jedoch trotzdem noch sehr lange sehr viel reinpusten um eine Veränderung zu schmecken, viel Spaß ^^

okay danke haha

0

Schmecken wirst du keine Veränderung, aber nachweisen kannst du eine Änderung des pH Werts durchs den gestiegenen Kohlensäuregehalt. Etwas Universalindikator in Leitungswasser, reinpusten und es müsste sich gelb färben.

Ich weiß zwar nicht, warum es nicht geht, aber es geht nicht. Wenn man mit dem Strohhalm Luft reinpustet (bzw. CO2), steigt diese gleich wieder auf. Kohlensäure ist ja in Wasser gelöstes CO2 und das wird da ja unter hohem Druck "reingepresst".

Was möchtest Du wissen?