Springen bei Arthrose?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wo hat dein Pony Arthrose? Wie groß ist es ?

Meine Stute hat seit ca 15 Jahren Kniegelenksarthrose. Dank OP und einiger Dinge die ich beachte ist sie durchgehend lahmfrei, Sommer wie Winter. Sie ist früher sehr gerne gesprungen. Mittlerweile mache ich das kaum noch. Höchstens einmal im Monat und dann auch nur Cavalettihöhe. Das macht uns beiden Spaß und ist eine Abwechslung zum normalen Arbeitsprogramm. Und solche kleine Sprünge sind eigentlich auch nur Gymnasizierung. Allerdings hat meine Stute die Arhtrose eben hinten und nicht vorne. Beim Springen wirken ja vor allem bei der Landung enorme Kräfte auf die Vorderbeine. Zusätzlich sind die Sprünge bei diesen Reiterwettbewerben "meistens" zwischen 60 und 80cm. Für ein Arhtrosepferd schon ziemlich hoch. Am besten rufst du mal dort wo das Turnier stattfindet an und fragst mal nach. Oder du nennst dieses Turnier, guckst es dir an und entscheidest dann spontan. Wenn die Arthrose nicht vorne sitzt und die Sprünge nur auf 30 oder 40 cm sind (was gut sein kann wenn es ein Turnier extra für kleine Ponys ist) würde ich es eventuell wagen.

Ich habe mir mit meiner Stute vor 2 Jahren auch den Traum von EINEM Turnier erfüllt. Es war klasse :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde in deiner Situation nicht auf das Tunier fahren. Mit Arthrose ist es schon problematisch generell zu springen, da würde ich es meinem Pferd nicht antuen noch auf ein Tunier zu gehen.
Du musst bedenken, das Pferd steht vorher schon eine ganze Weile auf dem Hänger, wird dann Abgeritten, muss noch durch den Pacours und anschließend wieder auf den Hänger. In der Zeit kann es sich so gut wie gar nicht ausruhen. Das bedeutet sehr viel Stress und ist für jedes Pferd anstrengend.
Sei doch lieber froh darüber, dass sie noch spaß am Springen hat und reite die kleinen Sprünge die sie noch akzeptiert, statt sie unnötig zu stressen und ihr vielleicht sogar noch die Lust zu verderben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daisy20051998
05.06.2016, 16:58

Du hast recht, ich danke dir für die hilfreiche Antwort :)

0

Hat dein Pony vielleicht "Spat"?? Eine Stute aus meinem Stall hat das und sie geht M - Springen und bald ihr erstes S, viele sagen es sei nicht gesund und blabla aber sobald man länger als 1 Woche man mit ihr nicht springt, geht es ihr immer schlechter! Für sie ist springen ihr Leben, sie tut alles dafür und das trotz Arthrose ... also ja kannst du wenn es keine Schmerzen zeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trotzdem Springt man mit einem Arthrose Pferd nicht. Nur weil man es im Sommer nicht merkt heißt es nicht das es weg ist.. Hast du dich mal darüber informiert was die Krankheit überhaupt bedeutet???? Ich glaube nicht, sonst würdest du so eine frage nicht stellen... Arthrose ist eine Verschleißerkrankung jeh mehr die Gelenke belastet werden um so schlimmer wird es... bei dieser Erkrankung ist es absolut tödlich das Pferd enge Wendungen laufen zu lassen und zu springen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daisy20051998
05.06.2016, 16:59

Danke für die Warnung, aber so schlimm ist die Arthrose nicht, sie hat nur sehr leicht Arthrose. :)

0

Was möchtest Du wissen?