Sprachenfolge auf dem Gymnasium

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei uns war es so, dass Latein ab Klasse 5 auf der Grundschule gelehrt wurde. Wir kommen aus Berlin, deshalb 6 Klassen Grundschule. Automatisch, also ohne Wahlrecht auf einen anderen Schulzweig, kam mein Sohn aufs Gymnasium ab Klasse 7. In Klasse 7 bekam er noch Englisch hinzu und hatte ab Klasse 9 das Wahlrecht Französisch oder den naturwissenschaftlichen Zweig zu wählen. Er entschied sich nicht für die Sprache, da er nicht so gut schon mit zwei Sprachen zurecht kam. Das ständige Vokabelüben war ihm lästig und daher wählte er das, was ihm mehr lag. Wer sich aber für Sprachen entscheidet, sollte keine Scheu vor dem Vokabelüben haben. Auch sollte Fleiß eine gute Charaktereigenschaft sein.

Ich hatte auf dem Gymnasium die Rheinfolge 5. Enlisch 7.Latein 9. hätte ich Französisch wählen können hab es allerdings nicht da ich nicht so gut in Sprachen bin, und in der 11. habe ich mit Italienisch angefangen, womit ich allerdings das erste Jahr, da ich in Canada war(wo ich gerade wieder bin) verpasst habe. Allerdings fand ich Die Reihenfolge gut, besonders das ich nicht Latein ab der 5ten Klasse genommen habe, da ich denke ich zu jung dafür gewesen wäre, da es eine sehr aufbauende Sprache ist.

Meine Tochter war auf dem Sprachgymnasium und hatte sich für Englisch, Spanisch und Russisch entschieden. Ich muss sagen es hat wunderbar geklappt und ich war auch mit den Lehrern sehr zufrieden. Dadurch das meine Tochter ihre 11. Klasse in Rochester (USA) absolviert hatte ist sie sehr gut über den Abschluss gekommen.

Was möchtest Du wissen?