Sportnote 6?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr schwierige Frage. Schulrechtlich gesehen ist die 6 sicher zu vertreten, weil die Leistung gemäß der Vorgaben nicht erfüllt ist. Menschlich gesehen halte ich es für wenig sinnvoll, eine Note zu verteilen, die aufgrund eines körperlichen Nachteils zustande kommt. Vor allem ist zu befürchten, dass sich die schlechte Note nicht gerade motivierend auf die Schülerin auswirkt. Gibt es denn die Möglichkeit die Note mit einer anderen Sportart auszugleichen, die der Schülerin mehr liegt? Eventuell wäre Schwimmen ja was?

Schwimmen ist in dieser Schule nicht vorgesehen. Tatsächlich ist es o, dass sie schon gar keine Lust mehr hat, den Sportunterricht zu besuchen, da sie eh nicht auf einen "grünen Zweig" kommt. Grundsätzlich hat sie dieses Fach immer sehr gerne gemacht, trotz ( nur wenig!) Übergewicht. Sie gibt immer ihr bestes, zum Ausgleich ist sie immer die erste, die in der Sporthalle ist und alle Geräte aufbaut und auch die Letzte, um alles wieder aufzuräumen (eil die Anderen dazu keine Lust haben). Ach, es ist einfach schade. Wie du schon sagtest, die zukünftige sportliche Motivation wird mit einer solchen Leistungbemessung doch komplett untergraben......

0

Ja und Nein, ist doch das gleiche in allen Fächern, was ich nicht kann und nicht erreiche wird schlecht benotet, mit dem Lehrer reden und etwas anderes ausmachen. Wäre es z. B. fair das jemand nicht gelernt hat, weil er nicht konnte und dann auch eine gute Note bekommt?

Eine 6 ist nur bei absoluter Verweigerung vertretbar, ansonsten völlig unmenschlich und nicht gerecht.

Darf der Lehrer mir eine 6 geben deswegen geben (Nicht abgabe)?

Da bei der letzten frage viele es micht verstanden haben stelle ich den Sachverhalt erneut da. Also wir haben eine Klassenarbeit geschrieben die sehr schwer war worauf man sehr fokusiert auf die Arbeit war. Mein Lehrer hat gesagt wie lange wir noch Zeit hatten und dieses habe ich auch eingehalten ich war bis vor er zu mir kam fertig. Jetzt war es so das er zu mir kamm und ohne irgendein Wort zu verlieren weitergegangen ist. Ich habe nähmlich nur meinen Namen ergenzt was andere nicht getan haben (die allerdings keine 6 bekommen) er war für ca. 2 sekunden an meinem Platzt und ist direkt weg gegangen (ich war einer der ersten die abgegeben haben) er hatt mich nicht mal selber darauf angesprochen das ich ihm die Arbeit sofort abgeben solle. Als er ein Platzt weiter ging habe ich zu ihm gesagt sie haben meine Arbeit vergessen worauf er meinte das ich sie nicht abgegeben hätte. Ich hab sie ihm direkt auf seinen Platzt am pult gebracht. Er hat sogar sich noch witzig darüber gemacht. Ps. Andere stecken ihre arbeiten ein und bekommen noch eine normale note obwohl dies ein Teschungsversuch ist. Er hat übrigens meine Arbeit weggeschsisen. Die ausage war ich gehe eine letzte runde dannach sammele ich nichts mehr ein ich hab sie ihn sofort abgegeben besvor er überhaupt richtig begonnen hatte die runde zu gehen. Was kann ich genau machen. Wie kann ich mich rechtlich weren ich meine er hat sich sogar witzig drüber gemacht... Mich also als idioten darstehen lassen. Ich bin übrigens ein 1.er schüler hatte in jeder arbeit bei ihm eine 1. Umd mündlich auch. Ich fühle mich sehr ungerecht behandelt andere habem auch gespicht da hat er es bei einer berwahnung gelassen. Wie kann ein Lehrer so eine Macht haben und machen wass er will. Bitte helft mir

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?