Spielsuchtt bekämpfen!?

2 Antworten

Du musst die Zeit als deinen Verbündeten sehen. Je länger du nicht spielst (ich rede jetzt von mehreren Jahren), desto distanzierter wirst du das ganze sehen können.

geb notfalls deine ec karte jemanden ab, den du vertraust, wenn du dich selbst nicht im griff hast.

ich habe als ich 20 jahre alt war auch mit dem spielen angefangen. Damals gab es nur die Spielhalle, mit den walzenautomaten. (Verzockt habe ich insg. 20.000€, hätt ich weiter gemacht, wären es viel mehr gewesen)

nach ca. 5 jahren distanzierung, bin ich mitlerweile klar im kopf was das spielen angeht. Heute bin ich schon über 15 jahren nicht mehr am spielen, und ich denke das thema spielsucht hat sich für mich erledigt, da ich kein verlamgen mehr danach habe.

das gleiche gilt übrigens auch fürs rauchen ! Habe so einige süchte hinter mir, aber sowohl das spielen als auch das rauchen besiegt.

Gibt da so ein spruch: die zeit heit alle wunden, und du wirst eines tages erkennen, das es mit dem kopf anfängt und auch mit dem kopf aufhört.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja rauchen tue ich auch, aber da habe ich nicht das Gefühl das es mich mehr verletzt als wenn ich jetzt am Tag 100€ verzocke.

0
@Dowwnload936

Noch bist du jung, aber wenn du weitere 20 jahre rauchst, dann wird sich deine Lunge noch bei dir melden.

du musst langfristig denken. Was kannst du akut machen ? Geb deine finanzen in hände, wo sie sicher sind

0

Hm, schwieriges Thema.

Du scheinst ja recht gut damit umgehen zu können, das ist ja schonmal klasse. Der "Spieltrieb" bleibt natürlich da. Habe mal von jemandem gehört, der sich einen Spielautomaten für daheim gekauft hat und dann da gespielt hat. So hat er sich eine Menge Geld zusammengespart, denn die Einnahmen gehörten ja ihm ;)

Woher ich das weiß:Beruf – Experte für Glücksspiel

Was möchtest Du wissen?