Wie lange gilt die Sperre nach einer roten Karte im Fußball?

6 Antworten

Bei der roten Karte ist man für ein Spiel gesperrt, es kommt aber darauf an warum man die rote Karte bekommen hat.

Bei Tätlichkeiten muss das der Schiedsrichter im Spielbericht vermerken, dann entscheidet das Sportgericht darüber wie lange die Sperre ist.

Das kann in massiven Fällen 2 bis 4 Spiele sein und es kommt noch eine Geldstrafe oben drauf.

Also bei uns in Brandenburg muss der Schiri das alles in seinem Spielbericht genau vermerken...dann geht es vor das Sportgericht und es wird entschieden, wie lange die beiden gesperrt werden...Bei uns ist es schon vorgekommen, dass manche ne halbe Saison weg waren wegen sowas. Man kann sich aber nach dem Spiel nen bisschen beim Schiri einschleimen, um die Sperre vielleicht zu verkürzen (vor allem bei Schiedsrichterbeleidigung)

Für eine rote Karte gibt's normalerweise ein Spiel Sperre. Hierbei handelt es sich um eine Tätlichkeit und eine entscheidende Rolle gibt hier der Schiedsrichter, wenn er ein sonder Berichtsbogen über das Geschehene verfasst hat. Erst dannach entscheidet das Sportgericht über die Sperre. Wenn sich die beiden auf dem Spielfeld gepulvert haben, dann denke ich das es der Schiri gesehen hat und die Sperre wohl länger ausfällt als ein Spiel.

Was möchtest Du wissen?