Sperlingspapageien..?

3 Antworten

Ich habe mir 2 Sperlingspapageien angeschafft,weil mir auch gesagt wurde "Die sind so ruhig, die kann man für Papageien klasse in der Wohnung halten." und ehrlich gesagt: ich würde es nicht nochmal tun. Die beiden schreien und schreien und schrein trotz Beschäftigung und Stundenlangem Freiflug, bis mir beinahe der Schädel platzt... Also "leise" sind die sicher nicht. Und meine schreien vllt. 2,3 mal am Tag nicht, aber definitiv nicht andersherum. Da ich in einer Mietwohnung lebe, ist auf Dauer Ärger leider vorprogrammiert - die hört man nämlich mit der Sequenz im ganzen Haus... Ich würde für eine Mietwohnung zukünftig nur noch zu Wellensittichen tendieren.

Sind wohl auch Quasseltanten, aber der Geräuschpegel bei 2-4 Tieren ist doch wesentlich angenehmer.

Natürlich kann das auch von Tier zu Tier variieren und du bekommst 2 "ruhige" Vertreter - ich habe aber definitiv 2 Schreihälse, die sich gerne laut unterhalten. Und ich habe inzwischen echt alles durch, von Beschäftigung mit Tricks (Futter in der Wohnung und in Verstecken suchen lassen), über Intelligenzspielzeug, Kletterspielplatz und diverse Volieren.... nichts hilft.Sie sind einfach sehr laut.

0

Papageien sind im allgemeinen laut.Vor allem morgens wenn sie ihr erstes Futter bekommen.Dann wollen sie nämlich mitteilen, das es was zu futtern gibt und dabei machen sie schon mehr Lärm.Lauter werden sie dann , wenn die Balzzeit beginnt.Da können sie dann auch schonmal ordentlich schreien.Wenn man nicht gerade Schreier hat verhalten sie sich eigentlich relativ ruhig...im Vorfeld sollte man sich aber auch Gedanken darüber machen, ob man in der Lage ist, den tieren täglich mehrere Stunden Freiflug zu geben.Dann sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man die Voliere täglich säubert und die Sitzstangen abschrubbt um sie vom Kot zu befreien.Außerdem ist es nun mal so, das Papageien Dreck machen, den kann man nicht einfach verschweigen und wegdenken.Sie verrichten ihre Notdurft auch außerhalb der Voliere.Manche knabbern auch ganz gern mal an Möbeln herum.Der Federstaub ist auch zu erwähnen und nicht gerade wenig.Zuletzt noch die Kosten, außer die Anschaffungskosten sind Futterkosten und Tierarztkosten einzuplanen.Man sollte mindestens 1 Mal im jahr bei einem Vogelkundigen TA einen checkup (Vorsorgeuntersuchung)machen lassen.Um Krankheiten früh/rechtzeitig zu erkenn bzw. vorzubeugen.Wenn man sich dessen bewußt ist, sollte man zu einem Kompetenten Züchter gehen und sich dort genauestens informieren.Man kauft solche Tiere nicht einfach mal so nebenbei in einer Zoohandlung. Mit viel Liebe und geduld sollte es möglich sein fast jeden Vogel zahm zu bekommen.Kauf keinen Vogel der von Hand aufgezogern wurde.Diese Tiere sind Fehlgeprägt auf den Menschen und haben meist kein richtiges sozialverhalten.Außerdem machen sie oft in der Geschlechtreife die ersten Probleme.Sie Beißen/fliegen ihren Besitzer an, oder beginnen sich zu rupfen!

Schau mal, hier hatte ein Mädel genau diese Frage durchdikutiert: http://forum.annsworld.de/showthread.php?1846-passende-Vogelart&highlight=sperlingspapageien

Mittlerweile hat sie sich auch welche zugelegt.

Prinzipiell hängt die Frage, ob Papageien laut sind mit dem eigenen Empfinden zusammen. Lebst Du in einer Mietwohnung mit dünnen Wänden, würdeich sagen alle Papageien sind laut. Wenn es nur um Dich selbst geht, hängt davon ab, mit welcher Frequenz und Häufigkeit Du leben kannst. Es gibt nicht so laute Papageien, die aber non-stop "sabbeln". Das kann nerviger sein als andere, die nur zweimal am Tag richtig losbrüllen - dann aber laut.

LG; Ann.

Muss man jeden Nachwuchs bei Sperlingspapageien anmelden?

Hallo , ich habe ein Pärchen Sperlingspapageien nun liegt ein Ei im Käfig und so wie sie sich verhalten kommt sicher noch mehr dazu . Muss ich das beim Veterinär amt melden ?

...zur Frage

Welche Pflanzen in Vogelkäfig?

Ich möchte den Vogelkäfig meiner 2 Sperlingspapageien schöner gestalten am liebsten mit ein paar Pflanzen so wald mäßig meine Vögel sind jedoch richtige Nager und nagen alles an es darf also unter keinen Umständen schlecht für sie sein. Das Problem ist, das Weidenzweige schon nach 2 Tagen keine grünen Blätter mehr haben. Ich dachte auch schon an Terariumpflanzen? Weiß allerdings nicht ob es ihnen schadet wenn sie es anfressen. Und an alle Tierschützer unter euch: Ja meine Vögel bekommen auch regelmäßig frische Zweige zum knabbern. Und noch eine Frage: wenn ich das Vogelfutter keimen und wachsen lass dürfen sie da die Grünpflanze auch fressen oder nur die Körner?

Danke schonmal

Wer mehr natürliche Einrichtungsideen für den Vogelkäfig hat immer her damit ich hab schon äste eine Kokosnuss und Sisalseil.

...zur Frage

Welche Hausvögel werden am zahmsten und sind relativ leicht zu halten?

Hallo, ich hätte ne frage an alle Vogelbegeisterten unter euch, ich möchte mir demnächst Nymphensittiche oder sowas zulegen und kenne mich da nicht so aus.. Ich möchte Vögel haben, die sehr zahm werden, welche könnt ihr mir empfehlen? Sollte jetzt nichts zu großes sein wie ne Ara oder sowas. Ich habe entweder meinen Favorit Nymphensittiche oder Wellensittiche, Katharinasittiche, Pfirsichköpfchen oder Sperlingspapageien... Ich bin auch für weitere Vorschläge offen :D Danke schonmal für´s beantworten im Vorraus :-)

...zur Frage

Kleinkind der Nachbarn macht unerträglichen Lärm : was kann ich tun?

Ich habe seit ca. 6 Monaten ein großes Problem mit einer spanischen Familie, die in die Wohnung über mir eingezogen ist. Die Familie ist zwar sehr nett und freundlich, sie haben ein Kleinkind, das leider unerträglich laut ist. jeden Tag höre ich es fast bis Mitternacht ununterbrochen rumrennen, ständig fällt irgendwas auf den Boden und immer wieder werden Möbel hin-und hergeschoben. Ich höre den Lärm trotz Ohropax. Einschlafen nahezu unmöglich. meine Vermieterin meint, da könne sie nichts tun. Ich bin nervlich am Ende, habe an keinem Tag Ruhe. Wer kann mir einen Rat geben, wie ich mich am besten verhalten soll ?

...zur Frage

Würden meine Wellis mit Sperlingspapageien klar kommen und vielleicht glücklicher sein?

Heyho!

Vor kurzem habe ich mich gefragt, ob meine Wellis zu zweit glücklich sind und ob sie es zu viert nicht besser hätten.

Wellensittiche sind ja bekanntlich Schwarmtiere und zwei Wellensittiche sind kein Schwarm. Ich habe mich dann etwas erkundigt, ob es Tiere in der Umgebung gibt, denen es schlecht geht und die ich aufnehmen könnte (um die Käfiggröße habe ich mich gekümmert).

Es gibt tatsächlich ein Blaugenick-Sperlingspapageien Pärchen hier in der Nähe, dass dringend Hilfe benötigt. (der Hahn hat sich die Federn am Bauch ausgerissen, angeblich aus Einsamkeit, obwohl ich das nicht verstehe, da er zusammen mit seiner Henne lebt)

Allerdings weiß ich nicht so genau, ob sie sich verstehen würden und was viel wichtiger ist: Ob sie glücklicher sein würden.

Kann mir jemand einen Rat geben? :)

...zur Frage

Silbermöwe mit gebrochenem Flügel

Hallo liebe Leute! Heute Nacht um ca 4 Uhr haben meine Eltern etwas Lärm vor unserem Haus gehört und dort war eine kleine Silbermöwe. Der eine Flügel hängt nach unten deswegen nehme ich mal an das der Flügel irgendwie gebrochen oder ausgekugelt sein muss. Im Moment ist sie in meinen Zimmer und hat einen eine eigene kleine ecke um sich auszuruhen. Meine mutter hat den flügel etwas bandagiert. Könnt ihr mir ein par Tipps geben wie ich der kleinen Möwe helfen könnte? Was essen sie am liebsten, wann verschwindet so ein Knochenbruch? Und wie kann ich ihr helfen das sie sich etwas wohler fühlt? Sie ist ziemlich zahm und isst sehr gerne fisch. Ich wäre für jeden einzelnen Rat dankbar! :)

PS: Ich dachte daran mit ihr zum Tierarzt zu fahren falls der Flügel wirklich gebrochen ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?