Spannungsfehlerschaltung verstehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil die Spannungsmessung parallel zum Originalwiderstand erfolgt und deshalb die Spannung, die über diesem abfällt, identisch ist zu der Spannung, die über dem Originalwiderstand abfällt (welche wiederum die Spannung U der Spannungsquelle ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddin337
07.11.2016, 14:43

Also spielt es jetzt keine Rolle, ob ich einen nicht idealen Widerstand an der Spannungsquelle habe? Weil diesen Aspekt verstehe ich noch nicht ganz, wieso der nicht berücksichtigt werden muss. 

0

Du misst die falsche Spannung, nämlich Ugemessen = UWiderstand + UMessgerät. Damit hast du

Rgemessen = Ugemessen / I (gemessen) = UWiderstand / I + U Messgerät, und da I exakt und überall gleich ist:

Rgemessen = RWiderstand + RMessgerät, also umgestellt

RWiderstand = Rgemessen - RMessgerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?