Soll man jährlich einen Kundendienst am Auto durchführen lassen? Fahre nur ca. 5.000 km im Jahr.

4 Antworten

Bei einem Auto bis zu 8-10 Jahren ist ein jährlicher Kundendienst ja noch ratsam, aber danach reicht es wirklich, das Auto in eine freie Werkstatt zu geben und es durchchecken zu lassen. Und was gemacht werden MUSS, wird halt gemacht. Gar nichts machen zu lassen, ist zu gefährlich, weil nicht nur die gefahrenen km zählen, sondern auch das Alter der Teile. Altern tut Material auch, wenn es nicht benutzt wird.

hallo, die Inspektion interwalle sind bei jedem Fahrzeug unterschiedlich, bei neueren Fahrzeugen wird die Inspektion angezeigt. Jährlicher Ölwechsel ist immer sinnvoll.

Hallo,

die Intervalle sind tatsächlich abhängig vom Fahrzeugtyp, aber die meisten Hersteller raten zu einer jährlichen Inspektion und dies auch nicht ohne Grund, also ich würde diese auf jeden Fall einhalten, es ist als erstes ein Werterhaltende Maßnahme (Scheckheftgepflegt!)

zweitens gibt es auch Teile die durch alterung verschleissen, ich denke hierbei z.Bsp. an Zahnriemen, welche in der Regel bei 60-100tausend KM ersetzt werden sollen, bzw. bei mehr als 4, oder 5 Jahren. Falls so ein Riemen reisst ist der Motor in der Regel Schrott, wen Du dann Nachweisen kannst, dass Du den Wagen Scheckheftmässig hast warten lassen, hast Du eine gute Chance den Motor zumindest Anteilig ersetzt zu bekommen.

Wird Mangel in TÜV-Hauptuntersuchung in Beleg ausgewiesen

Hallo zusammen! Ich habe meine Hauptuntersuchung zusammen mit einem Kundendienst in einer KFZ-Werkstatt durchführen lassen. Der Tüv (bzw. in diesem Fall GTÜ) kommt regelmäßig in dieser Werkstatt vorbei. Der Servicetechniker hat mit zwischenteilich angerufen und mir erklärt, dass ich nach Aussage der GTÜ keine Plakette erhalte, wenn nicht die porösen Bremsschläuche gewechselt werden. Ich habe dem zugestimmt. In der Rechnung der GTÜ steht nun nichts von porösen Bremsschläuchen sondern einfach nur "kein Mangel".
Müsste in der Rechnung nicht eigentlich so etwas wie "Mangel: Bremsschläuche porös aber Mangel durch Werkstatt behoben --> Prüfplakette erteilt" stehen??? Hatte jemand einen ähnlichen Fall? Stand dann ein Vermerk auf der TÜV/GTÜ/DEKRA-Rechnung?

Letztendlich kann es so ja sein, dass die Bremsschläuche gar nicht ausgetauscht werden mussten.

...zur Frage

Warum muß man mindestens einmal im Jahr zur Inspektion?

Hallöchen,

warum soll ich mit meinem Auto entweder alle 20.000 km oder nach 12 Monaten, je nachdem was zuerst eintritt, in die Werkstatt???

Ich fahre in 12 Monaten 3.000 km.

Ich weiß, es ist mehr ein Stand- denn Fahrzeug.

...zur Frage

Taugt ein BMW e46 mit 200.000 - 250.000 km noch was?

hallo, ich bin Abiturient und will mir jetzt mal ein Auto kaufen. Es sollte halt nicht so ganz alt und klein (Golf 2, Opel Corsa) sein und nicht über 5.000 Euro kosten. Habe da an einen BMW e46 320d gedacht. Die sind halt alle so 10 Jahre alt und haben mindestens 200.000 km drauf, aber sind halt günstig in Anschaffung und Verbrauch. Meint ihr das wäre in meiner Situation was gutes? Ich fahre im Jahr vielleicht 10.000 km und er sollte halt dann noch so 3-5 Jahre ohne größere Reparaturen fahren.

...zur Frage

Auto - Unterschied TÜV - Kundendienst?

hallo, was ist der unterschied?

nach welchen zeitintervallen sind diese fällig?

welche kosten entstehen dadurch?

...zur Frage

VW: Wie lange hält eine Batterie im Golf 7:?

Zulassung 03.2018, 28.000 km. Fahre jetzt sehr wenig. 2400 km jährlich.

...zur Frage

Zahnriemen / Leasingauto / Werkstatt?

Ein Freund hat ein Leasingauto. In ca. 10.000 km ist der Zahnriemen zu wechseln. Muss er das in der Vertragswerkstatt machen oder kann er dafür eine andere Werkstatt aufsuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?