Soll man daran glauben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nadia9, Hallo liebe gutefrage.net-Nutzer. Ich gehöre weder zu denen, welche Astrologie als Schwachsinn bezeichnen würden, noch zu denen, welche sagen, vom Sternzeichen Jungfrau und Widder - so viel weiß ich sicher und das ist es, was es darüber zu wissen gibt bzw. dieser Umstand hätte etwas mit einem Horoskop oder Astrologie zu tun. Schon mal was gehört von - nicht von Schwachsinn sondern -, Betrug und Schwindel! Ich könnte jetzt sagen: Jungfrau und Widder, das passt nicht so gut, weil es ja aus empirischer Sicht so ist, wohl wissend in der Erkenntnis, dass es genügend - vielleicht nicht ganz so viele aber -, immerhin einige Gegenbeispiele gibt. Der Grund erklärt sich im Folgenden: Sternzeichen- und Zeitungshoroskope sind nur oberflächlich begründet und deshalb nicht wirklich ernst zu nehmen, das ist kein Geheimnis. Die Tatsache aber, dass es sie gibt, beweist nur den Wunsch nach Oberflächlichkeit und die Trägheit des Nichtnachdenkens. Die Unwissenheit darüber was ein Horoskop in Wirklichkeit ist, ist mit ein Hauptgrund der zur Ablehnung der Astrologie im Allgemeinen beiträgt. Astrologie ist eine Deutungskunst, denn nur ein erfahrener und wirklich begabter Astrologe kann es verstehen, aus einem konkreten Horoskop treffsichere Angaben zum Leben des Horoskopeigners zu machen. Ein konkretes Horoskop wird allgemein üblich auf den genauen Geburtszeitpunkt an einem bestimmten Ort auf der Erde hin berechnet. Die Angaben müssen möglichst stimmig sein - z.B.: am 11.1.1963 um 14.10 Uhr in Osnabrück. Auf der Grundlage dieser Angaben errechnet sich mir folgendes (Radix-)Horoskop. Sonne 20Grad/35Bogenminuten in Steinbock und 12°57´ im 8.Haus, Mond 9° 53´ Löwe und 15°50´ im 3.Haus, Merkur 6° 42´ Wassermann und 12°38´im 9.Haus ... - Aszendent ist Zwillinge. Diese und noch viel komplexere Angaben lassen sich einem solchen Kosmogramm entnehmen und es ist die Grundlage jeglicher Astrologiearbeit. Die Sternzeichen- und Zeitungshoroskope aber, beschränken sich im Wesentlichen nur auf den Stand der Sonne. So lassen sich astrologische Prognosen für die Allgemeinheit erstellen, wobei das Ergebnis im Allgemeinen auch allgemeingültig - sprich: nichtssagend ausfällt. Übrigens lassen sich auf der Grundlage konkreter Horoskope vom Astrologen auch Partnervergleiche erstellen - im Gegensatz zu den Null-Acht-Fünfzehn Vorhersagen angeblicher Astrologiesparten, haben sich diese bewährt!

Ob du daran glaubst, musst du wissen und ist alleine deine Sache.

Allerdings ist es eine Tatsache, dass es sehr wohl funktionierende Beziehungen zwischen Jungfrau und Widder gibt. Und andere, die nicht funktioniert haben, obwohl die Sternzeichen der Partner astrologisch gesehen "gepasst" haben. Willst du eine Beziehung nur schon deshalb ablehnen oder ihr gar keine Chance geben, weil irgendjemand sagt, mindestens einer von euch sei am falschen Tag geboren?

Nein, so etwas soll man lesen und sich darüber amüsieren. Ob eine Beziehung nicht funktioniert kann man nur wissen, wenn man es selbst ausprobiert hat.

Was möchtest Du wissen?