Soll ich einem fast fremden 500 € leihen?

31 Antworten

nein, du brauchst dich nicht schuldig fühlen wenn du ihm das geld nicht gibst, und es macht dich auch nicht zu einem schlechten menschen.

es gibt immer möglichkeiten jemanden zu helfen ohne ihm das erbetene geld zu geben. 

sogar in freundeskreisen kann es dazu kommen das man um geld betrogen wird.

du kannst ihm anbieten ihm bei der suche nach organisationen zu helfen die einem in solch situationen aus der patsche helfen. aber das mit dem geld wäre nur eine vorübergehende lösung, wo das problem nach kurzer zeit bald wieder auftreten würde.

Sehr richtig. Hilf ihm bzw. ihnen beim Umgang mit Behörden, oder evtl. zukünftigen Arbeitgebern.

Gib ihnen nicht für ein, zwei Essen den Fisch sondern hilf ihnen, selbst das Angeln zu lernen. LG.

2

Die Miete wird bei Flüchtlingen vom Staat gezahlt. Außerdem ist die Miete jeden Monat zu entrichten. 

Der Hausmeister hat mit der Miete nichts zu tun.

Wenn er also nicht einmal das Geld für die Miete aktuell hat, wie soll die Miete dann nächsten Monat gezahlt werden?

Wie will er zusätzlich zur Miete das Geld an dich zurück zahlen?

Ich bin auch in der Flüchtlingshilfe als Deutschlehrer ehrenamtlich tätig und bestimmt nicht ausländerfeindlich.

Aber diese Geschichte ist sehr fragwürdig.


Nein du verstehst da was falsch. Es geht um die Miete seiner Familie, die in Afghanistan lebt.

2
@sonxs

Auch da muss die Miete immer wieder neu gezahlt werden. Du wirst allein deshalb dein Geld nie wieder sehen. Sie können die Miete nicht erwirtschaften und den Kredit ebensowenig begleichen. Du hilfst niemandem damit. 

5
@sonxs

Eine "Kleinigkeit", von der man wissen sollte. Als 17-jähriger stehst Du ganz bestimmt nicht so da, dass Du für welchen guten Zweck auch immer 500 € ins Ausland schicken solltest. 

1
@AntwortMarkus

Ich hab ihn  darauf angesprochen und er hat gesagt, dass er dann irgendwie eine Arbeit finden wird, aber sie brauchen das Geld eben jetzt und nicht irgendwann. Und mir ist es gleich ob ich das Geld wiedersehe oder nicht, das wäre nicht das Problem. Nicht, dass ich besonders reich wäre, aber ich mach mir nicht sonderlich viel aus Geld und ich bin (noch) nicht davon abhängig.

1
@sonxs

tu es nicht, das wird dir später eher sauer aufstoßen. 
ich hatte auch schon mit flüchtlingen zu tun, sogar mit kriegsflüchtlingen und die hatten wirklich nichts mehr. aber die haben mich auch nicht um geld gebeten, im gegenteil, ... als ich ihnen welches angeboten habe um besser fuß zu fassen haben sie alle abgelehnt. 

ich würde seine geschichte eher kritisch hinterfragen und denke dir, diese einmalige hilfe wird nicht einmalig bleiben.

0

Treffe dich mit ihm. Aber auf keinen fall alleine, mache es so wie man es immer machen sollte wenn man sich mit fremden aus dem Internet trifft, nimm jemanden mit, sage anderen wo du dich aufhältst und mit wem du dich triffst und wann (selbst wenn du nicht weißt ob es sein echter Name ist). Treffe dich mit ihm an einem Belebten Ort, habe dein Handy griffbereit und lasse dich nicht dazu überreden woanders hinzugehen. Wenn du ihn dann einmal näher kenngelernt hast und weißt, dass du ihm vertrauen kannst sehe ich kein Problem ihm das Geld zu borgen, wenn du es trotzdem nicht willst, ist das auch nicht weiter schlimm, du bist nicht für einen Erwachsenen Mann verantwortlich.   

Nein, mach das auf gar keinen Fall! Der will dich doch nur abzocken. Du brauchst dich nicht schuldig zu fühlen, weil das Geld vermutlich ohnehin nicht bei dieser "Familie" landen würde, die es vielleicht noch nicht einmal gibt.

"Wenn sie das Geld nicht bekommen, können sie die Miete nicht bezahlen und der Hausmeister wird wütend. Es kann außerdem sein dass sein Vater verklagt wird und daraufhin ins Gefängnis muss. Außerdem dürfen seine Geschwister sonst nicht in die Schule gehen. So seine Schilderungen."

Davon stimmt genau nichts.

Den Hausmeister geht es nichts an, ob die Miete bezahlt wird, niemand muss ins Gefängnis, weil er Miete nicht bezahlt und auch Schulbesuch ist unabhängig von Mietzahlung.

Du kannst trotzdem nicht wissen ob die Geschichte nicht vielleicht stimmt, vielleicht können sie sich die Miete ja nicht leisten weil sie das Schulgeld bezahlen müssen, oder Umgekehrt? Außerdem kennst du die afghanischen Gesetzte nicht und man kommt dort ins Gefängnis wenn man bestimmte Beträge nicht Zahlt, vielleicht gilt das dort ja als Diebstahl wenn man in einer Wohnung lebt ohne Miete zu zahlen? Und die sache mit dem Hausmeister ist wohl am einfachsten Geklärt: jemand der nicht gut Deutsch kann, könnte durchaus ziemlich leicht, Hausmeister und Vermieter verwechseln. Denn Meiste wird durchaus auch des Öfteren mit Herr, also als Befehlshaber gleichgesetzt, somit könnet Hausmeister auch als Hausherr, also dem Besitzer des Hases verstanden werden welcher ja die Miete verlangt.          

2

Klingt ziemlich  erlogen, weil niemand soviele Dinge auf einmal nennt, wenn es die Wahrheit wäre. Mehrer Lügen nimmt man, damit Du wenigstens eins davon glauben sollst. Von daher würd ich es lassen, oder, wenn Du ihm wirklich glaubst, schalte Deine Eltern dazwischen, die werden eine Lüge oder die Wahrheit eher erkennen.

0

Was möchtest Du wissen?