Soll ich Abitur machen oder doch lieber eine Ausbildung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

Vor dieser Entscheidung stand ich nach meinem Realschulabschluss auch. Ich habe die Realschule mit einem Notendurchschnitt von 1,0 abgeschlossen. Meine Eltern und Lehrer haben alle zu mir gesagt, dass ich mit diesen Noten mein Abi machen muss. Naja ich hatte keine Lust mehr weiter zur Schule zu gehen und hab mich dann für die Ausbildung entschieden. Meine Ausbildung habe ich dann im Einzelhandel zur Verkläuferin gemacht. Die Ausbildung habe ich letztes Jahr abgeschlossen. Ich habe mich danach entschieden, doch noch das Abitur zu machen. Jetzt bin ich 19 Jahre, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und besuche die 11. Klasse eines Wirtschaftsgymnasiums.

Wenn du mal studieren möchtest, brauchst du das Abitur. Aber bei einigen Studiengänge würde auch das Fachabitur reichen. Wenn du an einer Uni studierst, brauchst du die Allgemeine Hochschulreife (vollwertige Abitur). Aber um an einer Hochschule zu studieren reicht die Fachhochschulreife (Fachabi). Du könntest also auch ein Fachabi machen, wenn du glaubst, dass du das Abitur nicht schaffst.

An einer Beruffschule kann man das Abitur mit verschiedenen Schwerpunkten machen. Es gibt z. B die Schwerpunkte Wirtschaft, Technik, usw.. Vielleicht fällt dir so ein Abitur leichter, weil man da nicht mehr die ganzen Allgemeinbildenen Fächer, wie Geschichte, Erdkunde usw. hat. An einer Berufsschule gibt es die Fachhochschule. Dort kann man innerhalb von zwei Jahren die Fachhochschulereife erwerben. Außerdem gibt es dort das Berufliche Gymnasium. Dort kann man die Allgemeine Hochschulreife erwerben. So ist das jedenfalls bei uns (Niedersachsen). Informiere dich doch mal bei einer BBS.

Aber du kannst auch erstmal einen Ausbildung machen und dann kannst du dein Abi immer noch nachholen. Es macht ja auch nicht jeder Abi. Man kann auch ohne Abitur einen Ausbildungsplatz finden und sich nach der Ausbildung weiterbilden. Du könntest ja mal zur Berufsberatung gehen.

Wenn du dich dafür entscheidest, erst eine Ausbildung zu machen, hast du nach Abschluss der Ausbildung den praktsichen Teil der Fachhochschulreife. Wenn du dann noch ein Jahr zur Berufsschule gehst um den schulischen teil zu erwerben, hast du auch die Fachhochschulreife

Es ist aber deine eigene Entscheidung, ob du Abi oder eine Ausbildung machst

LG Micky

Wenn du keinen Ausbildungswunsch hast würde ich Abi machen. Ich bin auch nicht Zoo gut un der Schule aber für dein Abi kannst du lernen und wenn du dich ein bisschen anstrengst bekommst du bestimmt auch einen guten Schnitt. :)

Wenn du jetzt die Noten hast um in die Oberstufe gehen zu können, mach das Abi. Mit Abi hast du alle Auswahlmöglichkeiten und auch bessere Chancen einen Platz zu finden. Evtl. wird dir die Oberstufe (auch ohne Abi als Abschluss) angerechnet und es besteht die Möglichkeit die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Ich stehe auch momentan vor dieser entscheidung.. Ich habe mir selbst gesagt das ich Abi machen möchte.. Damit habe ich bessere (bei gutem Abi) Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen oder ein Studium zu machen.. Und man muss meistens daran keine ca 3 jährige Ausbildung machen sondern nur eine ca 2 jährige..:)

Hi bin zur zeit 9. Klasse und weiß jetzt schon das es mir wie dir gehen wird will auch abi machen hab aber zweifel es zu tun weil ich es vlt nicht schaffe aber ich denke ich werde es probieren weil lieber probieren und versagen als nicht probieren und es am ende vlt zu schaffen

Was möchtest Du wissen?