Sofakauf Federkern auf Wellenunterfederung?

2 Antworten

also heute sind alles sofas mit schaumstoff..zumindest die fläche über dem federkern! das nennt man moderne polsterung! da die klassische polsterung zu teuer und aufwendig wäre! das was du beschrieben hast ist eigentlich heute sehr guter standard, und du kannst es ruhig kaufen! denn manche couch besteht nur aus einem holzgestell und eben viel in form gegossenen schaumstoff! also selbst wenn du schaumstoff in der oberen schicht hast, bedeutet das nicht gleich schlechte qualität! und wenn du recht teure möbel kaufst und in den jahren der schaumstoff nachlassen sollte, kann man das nachpolstern! hab raumausstatter gelernt, bzw , polsterer...noch fragen?

1

Ja vielen Dank für die klare Antwort! Also brauch ich mir wegen der Polsterung schon mal keine Sorgen mehr machen puh Aber wie sieht das mit der Wellenunterfederung aus? Ist dies heute auch Standart? Der Verkäufer meinte, das Sofa wäre so aufgebaut das erst diese Wellenunterfederung kommt, dann der Federkern und dann eben die Schaumstoffpolsterung. Ich weiß das nur von Bekannten (die hatten aber ein reines Schaumstoffsofa auf Wellenunterfederung), da hat sich eben diese Wellenunterfederung schon nach 6 Monaten wie eine Hängematte durchgehangen, wodurch der Schaum dann ja auch seine Stabilität verloren hat. Kann dies dann auch mit dem Federkern passieren? Eben weil er von unten dann auch keinen Halt mehr hätte? Wobei das bei meinen Bekannten nun auch schon ca 7 Jahre her ist und oft verändert/verbessert sich sowas ja auch im Laufe der Zeit noch mal....

0
26
@Sam82

also, der schaumstoff kann etwas weicher im laufe der jahre werden, was man dann aber nachbessern kann! es kommt eben drauf an, wieviel du ausgibst und wie dann die möbel im allgemeinzustand sind bis dahin! der federkern kann natürlich auch nachgeben, was aber eben nicht zu ändern ist! zb , wenn du ne bestimmte sitz lieblingsposition hast über die jahre! also schaumstoff und wellenfederung sind reparabel...federkern ansich nicht, da sich der aufwand wohl kaum lohnt! aber wellenfederung , federkern und schaumstoff ist ne sehr gute grundlage und 10 mal besser wie nur dicken schaumstoff..

0
26

ps: die wellenfderung kann nicht selbst durchhängen, wenn dann nur dort im laufe der jahre dort wo es befestigt ist, lösen! was aber kein problem wäre etwas zu versetzen und wieder an zunageln..das kannst du sogar selbst machen...unterstoff weg...festmachen und mit kleinen nägeln oder tacker unterstoff befestigen, fertig!

0
26
@newfarmer

der verkäufer hat sicher recht, wenn er meint, das das guter standard ist...ich hab selbst schon möbel gepolstert, wo nur gegossener schaumstoff über das holz gelegt und befestigt wird...das ist billig zeug! aber auch beim schaumstoff gibt es qualitätsunterschiede, was aber so nicht zu beurteilen ist! kannst also ruhig zugreifen bei dem angebot was dir gemacht worden ist! kannst mich auch jederzeit anschreiben, wenn du noch fragen hast!

0
26
@newfarmer

PS: damals nahm man statt der wellenfederung jutegurte..bzw heute nimmt man bei kleineren flächen breites gummiband , was etwas nachgibt! aber bei sofas mittlerweile wellenfederung, da sie schneller anzubringen sind und den komfort erhöhen..

0

ein hochwertiges Sofa hat im Sitz einen Aufbau aus allem: ALso Wellenfedern als Unterfederung, wobei die Drahtstärke dieser Wellenfedern 3,6mm nicht unterschreiten solte, diese Wellenfedern werden dann abgedeckt - meist eine Matte aus recycelten Textilresten oder Vliesresten - das Zeug wird gepresst zu einer flachen und sehr stabilen matte. Darauf liegt dann der Federkern - der sollte mindestens 8 Zentimeter hoch sein - denn Federkern ist nicht gleich Federkern - es gibt welche wo aus Kostengründen die Federn sehr weit auseinander stehen und somit nix taugen. ideal sind ein Bonellfederkern - hier werden viele kleine Federn mit 7-8 cm Durchmesser mit Spiralen verbunden. Darauf kommt dann eine Abdeckung, entweder Kokosmatte oder auch eine Pressmatte aus Textilresten - darauf liegt dann das Schaumpolster - das sollte ausreichend dick sein damit das Polster komfortabel ist - 5-6 cm als Mindeststärke und ein Raumgewicht von mindestens 35 Kilo - besser 40 Kilo oder mehr-haben. Und als Abschluß kommt eine Vliesauflage darauf - auch hier sollten es eine Mindestgewicht von 100 Gramm/qm haben, manche Hersteller machen auch nur ein ganz dünnes Vlies drauf-dieses Vlies soll die sogenannte Radierwirkung verhindern - die entsteht wenn sich bei Belastung Stoff und Schaum aneinander scheuern- das zerstört jeden Stoff in kürzester Zeit - außerdem gleicht das Vlies die minimalen Unebenheiten aus, macht das Polster zudem luftdurchlässiger - das wäre mal ein hochwertigerer Aufbau - es geht natürlich auch noch besser aber das findest heut kaum noch weil teuer - die billigsten Polsteraufbauten haben nur einen billigen, und zudem dünnen und leichten Schaumstoff, der im Grunde auf einer lausigen Holzplatte liegt - sowas ist billig, sieht anfangs schön aus - und bekommt ruckzuck tiefe Mulden und Kulen...

Was möchtest Du wissen?