Sind sonderfahrten schwerer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

an sich sollen Sonderfahren dich auf "besondere" Verkehrssituationen vorbereiten, die außerhalb der "normalen" Fahrstunden in der Stadt.

An sich habe zumindest ich die Sonderfahrten nicht unbedingt als schwerer empfunden - Du solltest dich aber auf jeden Fall darauf vorbereiten, dass Du

  • mit teilweise sehr unübersichtlichen, auch sehr engen Straßen rechnen musst (Überland),
  • Ein- und Abfahren auf der Autobahn, Überholen, Fahren mit hoher Geschwindigkeit (Autobahnfahrten)
  • deutlich weniger Sehen, Gefahr von Wildwechsel etc. (bei Nachtfahrten)

konfrontiert wirst.

Als Prüfungssimulation würde ich das ganze nicht unbedingt sehen, die finden tendenziell in normalen Fahrstunden kurz vor Ende der Ausbildung statt.

LG

Du bist schon »Sonderfahrten« gefahren wenn du bereits auf der Autobahn warst. Zumindest könnte die Fahrstunde schon  als Sonderfahrt angerechnet werden.

Anders als die Übungsstunden sind die Sonderfahrten vorgeschrieben und müssen erfüllt werden bevor du zur praktischen Prüfung zugelassen werden kannst. Das ist das einzige »besondere« an diesen Fahrten.

Alfco 19.10.2017, 13:35

Nur weil man mal auf die Autobahn fuhr, wird das nicht gleich als Sonderfahrt gewertet. Ich bin damals bei JEDER normalen Fahrstunde mal auf die Autobahn gefahren. Die Sonderfahrt auf der Autobahn dauert mehrere Stunden und es wird dort auch die Konzentration nach längerer Autobahnfahrt geprüft.

0

Die Sonderfahrten sind deswegen etwas be"sonderes", da sie einfach mal deutlich länger als die normalen Fahrstunden (in der Regel Doppelstunden a 90min) dauern. Somit wird auch mal geschaut, wie die Konzentration nach längeren Fahrten ist. Gerade mehrere Stunden Autobahn- oder Nachtfahrten können für Anfänger anstrengend sein. Und bei der Überlandfahrt kommen auch neue Situationen wie wechselne Lichtverhältnisse Felder, Wälder, Alleen), ab und zu Bahnübergänge etc. vor.

Hat aber alles nichts mit einer Prüfungssituation zu tun. Die ist nämlich dagegen richtig kurz...

Anzahl der besonderen Ausbildungsstunden á 45 Minuten:

5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dämmerung und Dunkelheit

Die Anzahl der besonderen Ausbildungsstunden sind Mindestanforderungen können oder müssen auch viel mehr gemacht werden wen der Fahrlehrer sieht das es nicht klappt oder sie werden dann nicht als Sonderfahrt gewertet was aber erst am Ende der Fahrt bewertet wird .

Sie dürfen nicht am Anfang der Ausbildung durchgeführt werden.

Das mit den "Sonderfahrten " nach nur drei Fahrstunden wird es wohl nicht geben die kommen erst am Schluss der Ausbildung wird also nicht als Sonderfahrt gewertet  da viel zu früh dafür .

  

richboss 19.10.2017, 15:04

ne die werden als Sonderfahrten gezählt, er meinte ich fahre im vgl. zu anderen besonders gut. 

0

Sonderfahrten sind z.B. "Autobahn-, Nacht-, Landfahrten". Stadtfahrten etc. sind die normalen praxisstunden, daher hast du doch schon Sonderfahrten, die sind nicht (viel) anspruchsvoller, die Theorie hast du doch bestanden, oder?

richboss 19.10.2017, 15:01

ja hatte 0 Fehlerpunkte. 

0

Eine Sonderfahrt ist u.a. die Fahrt über die Autobahn. Genauso wie Nachtfahrten und Überlandfahrten. Eine „Prüfungssimulation“ gehört nicht zu den Sonderfahrten.

Was möchtest Du wissen?