Sind Goldfische eine Gefahr für Kaulquappen von Erdkröten oder Fröschen?

8 Antworten

Wie critter und Franz K schon schrieben, Fressen Goldfische schn die Kaulquappen. Du musst also entscheiden, was Du lieber in Deinem teich haben möchtest. M.E. wäre es aber unfair, wenn die Goldfische zuerst in Deinem Gartenteich waren (sofern es sich da um einen handelt) und Du sie wegen der Kaulquappen umsiedelst. Wer zuerst da ist.....

Und ausserdem ist das nun mal die Natur: Die Kaulquappen werden von den Goldfischen gefressen, und die Goldfische eventuell von einem vorbeiziehenden Fischreiher.....

Durch Menschen eingesetzte Goldfische in (kleinen) Gartenteichen sind keine Natur.

1

Nein Goldfische sind keine Gefahr für Kaulquappen, denn Goldfische sind eine art der Knochenfische wie z.B. der Karpfen und diese sind immer Friedfische! Aber es gibt schon mal ausnahmen bei den Karpfen, wenn sie eine bestimmte Größe erreicht haben fressen sie schon mal einen sehr kleinen Fisch aber nur wenn sie ihn erwischen ansonsten sind sie Allesfresser aber Kaulquappen gehören normal nicht zu ihrer Nahrung

Goldfische vernichten Amphibienpopulationen (Laich und Jungtiere).

http://www.goldfische.amphibien.at/ "Durch das Aussetzen von Goldfischen wird das lokale Aussterben heimischer, besonders bedrohter Tierarten (z.B. Amphibien) massiv beschleunigt."

Oder auch ardmediathek.de/bayern-1/henning-wiesners-tierwelt-bayern-1?documentId=7891992# "Viele Amphibien stehen ja auf der Roten Liste ... Eine dieser Ursachen dafür sind Goldfische, Sonnenbarsche, Koi oder auch Schleierschwänze [die ausgesetzt werden]"

usw.

1

Ich kann bestätigen, dass Goldfische keine Kaulquappen fressen. Habe ca. 80 7-15cm lange Goldfische im Teich mit gut 1000 Quappen. Beobachte statt gefressener Quappen, dass diese an den Goldfische knabbern.

0

Goldfische, wie alle Fische lieben Kaulquappen oder Laiche. Anscheinend werden aber die von Erdkröten verschmäht, da sie zu bitter sind! (wer das wohl rausgefunden hat?) Wir haben in unserem kleinen Teich Goldfische und auch jedes Jahr mindestens 2 grosse Laichklumpen des Grasfrosches.Es überleben so viele kleine Frösche, dass wir Sie jedesmal einfangen und im Nachbarbarbiotop aussetzen. (Nicht ! beim Nachbarn!! lol )

in gartenteichen hat man immer entweder fische oder vielgestaltige ökologie. eins von beiden geht nur.

Wenn ich mich nicht täusche, sind Goldfische eine Karpfenart, also Raubfische. Und ich weiß, dass Goldfische Kaulquappen unheimlich gern futtern. Die können eine ganze Frosch- und Krötenpopulation in einem Teich vernichten.

karpfen sind keine raubfische

0
@ThickAsThieves

Was nichts daran ändert, dass Goldfische Amphibienpopulationen vernichten (Laich und Jungtiere).

http://www.goldfische.amphibien.at/ "Durch das Aussetzen von Goldfischen wird das lokale Aussterben heimischer, besonders bedrohter Tierarten (z.B. Amphibien) massiv beschleunigt."

Oder ardmediathek.de/bayern-1/henning-wiesners-tierwelt-bayern-1?documentId=7891992# "Viele Amphibien stehen ja auf der Roten Liste ... Eine dieser Ursachen dafür sind Goldfische, Sonnenbarsche, Koi oder auch Schleierschwänze [die ausgesetzt werden]"

usw.

0

Was möchtest Du wissen?