Sind 3 Wochen zu wenig Vorbereitung für eine Nachprüfung?

4 Antworten

Ich finde, dass man dir da schlecht helfen kann. Du weißt am besten, wie viel Lernstoff du an einem Tag "verträgst" und wie lange und wann du am tag am besten lernen kannst.

Was ich dir nur Raten kann, lege genug Pausen ein in denen du auch mal raus gehst, an die frische Luft und etwas isst und trinkst. Außerdem hilft viel schlaf dabei, dass du dich besser konzentrieren kannst.

Viel Glück für deine Nachprüfung! LG

Direkt vorm Einschlafen alles nochmal durchlesen hilft. Für mich persönlich funktioniert auch das Lernen mit Youtube-Erklärvideos gut, weil man da oft mehr praktische Hilfe bekommt als aus Büchern. Ansonsten ist es wichtig sich auch mal längere Pausen zu gönnen und was mit Freunden zu machen, sonst kriegt man den Kopf irgendwann nicht mehr frei. Und ganz wichtig: so planen, dass du am letzten Tag vor der Prüfung nicht mehr lernst, sondern was schönes machst. Viel Erfolg!

Das kannst nur du wissen, wie du am besten lernen kannst. Da kann man schlecht Tipps geben. Der eine lernt visuell, der andere muss es gehört haben...

Aber zuallererst solltest du deine Angst verdrängen. Die blockiert dich nur. Frisch ran ans Werk. 

Übrigens hatten wir mal einen Azubi, der in den drei Jahren Ausbildung nichts gemacht hat. Aber dann hat er in vier Wochen den gesamten Stoff gelernt. Und die Ausbildung sogar bundesweit als Bester abgeschlossen. 

Was möchtest Du wissen?