Silber in Salpetersäure auflösen und danach mit Kupfer zementieren?

7 Antworten

Lieber wtftroll,

technisch gesehen ist der Versuch silberhaltiges Material in konzentrierter Salpetersäure aufzulösen und mit Kupfer zu fällen ein einfaches Projekt, allerdings liegt der Teufel im Detail, daher hier einmal meine Anregungen:

Ein paar Worte zu mir:

Ich bin selbst (noch) kein Chemiker und erst Schüler, habe aber zu Hause ein Labor und letzte Woche Brom hergestellt...ich denke also dass ich qualifiziert genug bin hier ein paar brauchbare Vorschläge abzugeben.

Theorie:

Da ich kein Fotograf bin, weiß ich nicht ob und wie viel Silber in so einem Foto enthalten ist (ich denke das variiert auch je nach Entwicklungsprozess), aber wenn tatsächlich Silber drinnen ist, wird das Experiment schon funktionieren. 

Ich kenne aber eine Vorschrift zum gewinnen von Silber aus Röntgenfilmen, sie hier: http://www.experimentalchemie.de/versuch-004.htm

Praxis:

Ich würde das Ganze so machen: Fotos zerkleinern und in ein Gemisch aus 50:50 (Volumen) aus dest. Wasser und konz. Salpetersäure. Diese Mischung würde ich ein paar Tage in einem Gefäß ohne Deckel stehen lassen. Über einen Kaffefilter filtrieren, Gefäß und Filter mit etwas dest. Wasser ausspülen. dannach mit einem Stück Kupfer (z.B. Ein Kupferrohr aus dem Baumarkt), welches in die Lösung gegeben wird das Silber fällen, filtrieren, waschen und einschmelzen.

Entsorgung:

Die Säurefreien (!) Filter einfach in den Hausmüll, die Lösung nach dem Fällen des Silbers enthält Kupfer-Ionen (Schwermetall!) und darf nicht in den Abfluss gelangen.

Sicherheit:

Einige meiner Vorredner haben offenbar etwas(meistens unbegründete) Angst vor Chemikalien, ich würde mir aber keine großen Sorgen machen.

Beim Umgang mit Salpetersäure einen langen Mantel und unbedingt eine Schutzbrille tragen. Handschuhe würde ich nicht
anziehen(man hält das zeug ca. 10 sek. bis zum Auftreten eines leichten Schmerzes aus). Da aber im ersten Schritt giftiges Stickstoffdioxid entsteht, würde ich das ganze Experiment draußen durchführen.

Gutes Gelingen, bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

F1r0e0a1k

Versuch lieber es mit etwas noch unedlerem zu reduzieren, wie zum Beispiel Zink. Aber vermutlich wird das nicht so einfach, da nur sehr wenig Silber dann in der Lösung ist und ja auch noch anderer Müll.

Auch nen Versuch wert wäre es, das ganze mit NaOH zu neutralisieren (ganz vorsichtig) und dann eine Tollens-Probe durchzuführen. Wäre cool, wenn das klappt. Vermutlich wegen dem ganzen Dreck darin nicht so schön. Ausprobieren! (aber mit Vorsicht)

Natronlauge und Säure... so viel zu Thema Sicherheit

0
@Kefflon

Ja sollte ich vielleicht zurücknehmen als Vorschlag für einen Nichtchemiker ohne Labor. Ohne Erfahrung ist das vermutlich echt keine gute Idee.

1
@Kefflon

Natronlauge und Säure, hast du sowas schon einmal in der hand gehabt Kefflon? Ersteres bekommt man sogar beim Müller - als Abflussreiniger, es ist also wirklich nicht gefährlich und jedem 10 jährigen (dann natürlich unter Aufsicht) zuzutrauen. 

0
@F1r0e0a1k

Eine recht konzentrierte Natronlauge und eine recht konzentrierte Säure zusammen zu geben, ohne ein gutes Gefühl dafür, wie vorsichtig und langsam man dabei sein muss und wie man kühlen muss, ist eine der größten Gefahrenquellen in einem professionellen Chemie-Labor. Das kann wahnsinnig gefährlich sein. Ich würde mal behaupten, dass das und die Gefahr, die von Lösungsmitteldampf/Luft-Gemischen ausgeht zu den größten in der Chemie gehören. Man unterschätzt das wahnsinnig.

0

Du löst das ganze in Salpetersäure, neutralisierst (NaCO3 oder NaHCO3) und gibst dann ein (wichtig!) unedeles Metall hinzu z.b. Mg. Dann nimmst du alles und gibst HCl hinzu bis es keine Gasentwicklung mehr gibt.

2 Ag+ + Mg => 2 Ag + Mg 2+     schwarzer Niederschlag

Falls vorhanden verwende eine kalt gesättigte FeSO4-lsg zum reduzieren dann sparst du dir den Schritt mit der HCl.

Fe 2+ + Ag+ => Fe 3+ + Ag

Nach filtrieren und waschen hast du relativ reines Ag.

Ich habe mit Kupfer sehr gute Erfahrungen gemacht, Ausbeute war mit ~97% auch in Ordnung.

0

wie weißt man silbernitrat nach?

Hallo :) Ich schreibe morgen eine Chemiearbeit und würde gerne wissen, wie man Silbernitart nachweißt. Vielen Dank schon mal im Vorraus !<3

...zur Frage

Problem bei einem Versuch zur Wärmeleitfähigkeit von Stahl, Kupfer und Aluminium

Hallo, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt!!!

Aktuell habe ich die Aufgabe einen kleinen Versuch zum Thema Wärmeleitfähigkeit aufzubauen. Dazu habe ich drei Proben von Materialien, jeweils mit einem Durchmesser von 8mm und einer Länge von 200 mm.

Die Idee ist ganz simpel: Tauche die 3 Proben jeweils mit dem einen Ende gleich tief in ein Wasserbad mit einer Temperatur von 80 °C und messe die Veränderung der Temperatur am anderen Ende der Stäbe.

Folglich muss sich der Kupferstab am schnellsten erhitzen, danach das Aluminium und danach der Stahl. Dies ist allerdings nicht der Fall, denn wenn ich den Versuch durchführe, erhitzt sich das Aluminium am schnellsten und danach kommt erst das Kupfer.

Liegt das möglicherweise daran, dass sich an meinem Kuper eine Oxidationsschicht gebildet hat?

...zur Frage

Wie Ionen nachweisen mit Fällungsgleichung?

Hallo zusammen,

wir haben in Chemie momentan das Thema Fällungsgleichungen. Wenn man jetzt in einer Lösung Silber(I)-Ionen vermutet und das nachweisen möchte, wie geht man vor? Vorallem wie weiss man, welche Lösung man dazu geben muss um eine Fällung zu erhalten?

Vielen Dank LG Saiyna

...zur Frage

SILBER-Schmuck soll patinieren

Jemand hat es zu gut gemeint und meine Silberkette geputzt ...

Und ich war grad glücklich, dass sie dunkle Patina gebildet hatte.

Kann mir jemand sagen, wie ich das Silber möglichst schnell wieder dunkel anlaufen lassen kann?

Ernste Frage - ich mag Silber sehr, aber aber nicht hochglänzend wie Chom.

Danke für Tipps.

...zur Frage

Haare färben vom intensiv rot auf blond

Hallooooooo :) :)

unzwar handelt meine heutige Frage um meine Haare.. zurzeit ein problem thema bei mir.. Ich hab so ein schoko braun als natur haarfarbe dann habe ich mir vor ungefähr 5 oder 6 Monaten meine Haare in ein Kirsch rot gefärbt. Danach hatte ich das intensiv rot von syoss das richtig leuchtende jetzt will ich mir meine haare blond färben habe mir gestern von poly palette das natur blond gekauft und 2 packungen drauf gemacht und das ganze 1 stunde ein wirken lassen. habe jetzt einen gelb-blonden ansatz und kupfer-orange haare das gefällt mir eigentlich garnicht.. wisst ihr zufällig wie ich jetzt auf ein blond komme? habe da irgendwie was gehört mit haare blond färben und danach ein silber shampoo benutzen dann werden die haare richtig blond stimmt das?

ich danke euch schonmal :)) lg Nike 99 <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?