Sencha oder Gunpowder?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Selbstverständlich Sencha. Chinatees, die Gunpowder genannt werden, sind meist günstig und von schlechter mit mittlerer Qualität. Sencha hingegen ist eine allgemeine Bezeichnung für "normalen" japanischen Grüntee und benennt daher keine eigene Sorte. Sencha umfasst daher das gesamte Preis- und Qualitätsspektrum. Zwar kann er billig sein, aber es gibt ebenso auch qualitativ (und preislich) extrem hochwertige und qualitätvolle Senchas. Ein als Tee qualitativ herausragender Gunpowder ist mir hingegen noch nie begegnet.

Kommentar von Lucyxxl
30.09.2016, 18:20

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber deine Antwort ist so nicht ganz richtig. Sencha bezeichnet einfach Tee japanischer Anbau- und (vor allem) Verarbeitungsmethode. Kurz und knapp: Sencha wird nach der Ernte mit Dampf bearbeitet, wohingegen chinesische Grüntees quasie (leicht) geröstet werden. In beiden Methoden will man so den Fermentationsprozess verhindern. Daher schmeckt Sencha mild grasig, während der Gunpowder oder andere chinesische Tees eher herber schmecken. Es gibt durchaus edle Gunpowder Tees. Chinesiche Tees sind also nicht automatisch schlechter. Ganz im Gegenteil: Ich empfehle hier mal den Longjing Tee, der als einer der besten Tees weltweit gilt (und entsprechend seinen Preis hat). Übrigens wirst du zu 99% davon ausgehen können, dass Supermarkt Senchas immer aus China stammen, selbst die Bio Produkte. Das liegt einfach daran dass Japan was den Grüntee Export Weltweit angeht fast Schlusslicht ist.

Ich persönlich präferiere allerdings einen Sencha gegenüber einem Gunpowder, gröstenteils weil mir die Geschmacksnoten eher zusagen... Natürlich nur im Kyusu zubereitet.

1

Was möchtest Du wissen?