Selbst eine kaputte Uhr, zeigt zwei mal am Tag korrekt an?

9 Antworten

Na das ist doch logisch. Wenn die Uhr zum Beispiel um 1 Uhr stehen bleibt.........wir haben 2x am Tag 1 Uhr (13 Uhr und 1 Uhr nachts)

Also steht sie 2 x am Tag auf dem richtigen Punkt, auch wenn Sie kaputt ist

Zunächst einmal ist da der Fakt, dass auch eine kaputte, also stehende Uhr, zweimal am Tag die richtige Uhrzeit anzeigt, denn jedwede Uhrzeit tritt ja täglich zweimal ein. Dennoch ist die Uhr völlig wertlos, denn man kann ja nicht wissen, wann diese Zeit ist, diese Uhr gibt also keine Information mehr.

Es ist keine klassische Redewendung. Wenn es jedoch jemand als solche verwendet, kann es bedeuten: Auch wenn man einer wertlosen Sache irgendeine vermeintlich positive Eigenschaft zumessen kann, ändert dies letztlich nichts an der Wertlosigkeit dieser Sache.

Wann man diese Redewendung gebraucht, weiß ich nicht

aber erklären kann ich es dir. Wenn man davon ausgeht, dass mit einer Kaputten Uhr eine Uhr gemeint ist, die stehen geblieben ist zeigt sie natürlich 2 mal am Tag die richtige Zeit an.

Sagen wir die Uhr ist z.B 13:00 Uhr stehen geblieben, dann zeigt sie sowohl 1:00 Uhr als auch 13:00 Uhr die korrekte Zeit an

Eine still stehende Uhr steht auf einer bestimmten Zeit. z.b. 11:23.

doese Zeit wird jeden Tag zwei mal erreicht. Und die Redewendung spielt auf einen Zufallstreffer an.

Die Redewendung bedeutet, dass selbst etwas vermeintlich kaputtes oder unbrauchbares noch etwas kann. Sie kehrt also das Gute von etwas Schlechtem heraus.

Man könnte sagen die Redewendung ist optimistisch

Was möchtest Du wissen?