Seitenstechen beim joggen coopertest?

5 Antworten

Hallo,

was ich dir mit auf den Weg geben kann: Starte so, wie du im Ziel ankommst.

Heißt, versuch ein Tempo zu laufen, und zwar die ganze Zeit. Durch regelmäßige Schritte kannst du denen auch deine Atmung anpassen. Zum Beispiel 3 Schritte einatmen, vier Schritte ausatmen. Oder eben zwei Schritte einatmen und drei ausatmen. Es ist wichtig, dass du länger ausatmest als einatmest, weil man schnell dazu neigt beim Einatmen tiefere Züge zu nehmen, als beim Ausatmen.

Zudem wird es dir dann leichterfallen einen "Tunnelblick" aufzubauen. Sprich, du denkst an Nichts mehr und läufst nur noch. Gedanken ans Aufgeben gibt es nicht mehr und die Leistung steigert sich dadurch erheblich. Dieser wird dir vielleicht auch beim Problem der Seitenstechen helfen, da die Chance besteht über den Schmerz hinaus zu gehen.

Seitenstechen ist nichts Schlimmes. Ich weis, es schmerzt manchmal unnormal und man hat das Gefühl nicht mehr richtig einatmen zu können. Wichtig ist hier bewusst versuchen zu entspannen. Durch Atmung und bewusste Muskelentspannung. Wichtig in der Prüfung: Einfach weitermachen.

Auch wenn ich gerade den medizinischen Aspekt nicht mehr weis, generell kann es bei Seitenstechen helfen die seitliche Bauchmuskulatur auf Zwerchfellhöhe ein wenig nach Außen zu ziehen.

Und noch ein ganz persöhnlicher Tipp: Gerade im Sport hilft es mir in einer Prüfungssituation, mir selbser so einen Druck aufzubauen, dass ich richtig spüre wie mein Körper unter Andrenalin steht. Das steigert bei mir die Leistungsfähigkeit und das Durchhaltevermögen. Ist aber eine ganz individuelle Sache.

Ich hoffe meine Tipps helfen dir, viel Glück!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Atnwort, denkst du ich könnte es bis in 16 Tagen schaffen meine Leistung so zu steigern, dass ich auch die 2.3km schaffe in 12 Minuten?

0
@icx03

Also ob es eine langfristige Steigerung werden könnte, die du nicht nur für den Test anstrebst, weis ich nicht. Eher nicht, nein. Aber wenn du dich disziplinierst und medizinisch alles in Ordnung ist, kannst du am Tag der Prüfung alles aus dir herausholen was geht. Und dann schafft man das auch. Glaube mir, ich trainierte nie für den Lauf und trainiere auch sonst Nichts regelmäßig. Eigentlich hasse ich Laufen über alles. Aber dennoch habe ich immer 15 Punkte, also eine 1 bekommen.

Man muss sich einfach nur zusammenreißen, sich durchquälen, dann geht das. Und ich bin mir sicher, dass das wirklich jeder kann, solange man nicht zu unsportlich ist oder medizinisch eingeschränkt.

0
@Waldemarie

Naja aber lieber laufe ich jetzt noch die 16 Tage als nicht, ich muss auch leider durch joggen ohne mal kurz 5 Sekunden Pause zu machen

0
@icx03

Natürlich. Ich meine ja nur, dass du es nicht schaffst für langfristig in 16 Tagen zu deinem Wunschziel zu gelangen. Also einmal bei der Prüfung anstrengen, dann geht das. Aber bitte überlaste dich nicht, bevor du dir dadurch Verletzungen zufügst die bis zur Prüfung nicht mehr verheilen und dir die antrainierte Kondition nehmen.

0
@Waldemarie

vorgestern bin ich 1,56 km gelaufen in 10:15 Minuten, dann 1 Tag Pause und heute ging garnichts durch Schmerzen in meinen Beinen und linken Fuß, hab nurnoch 10 bzw. 9 Tage Zeit und muss 2.3km laufen, ich denke nicht dass es machbar ist was auch ärgerlich ist..

0
@icx03

Oh das ist wirklich ärgerlich zu hören! Ruh dich aus, hör auf deinen Körper. Jetzt mit Verletzungen weiterzumachen würde ja auch ziemlich nach hinten losgehen. An deiner Stelle würde ich am Tag des Laufes, wie auch oben von mir schonmal als Tipp weitergegeben, alles rausholen was geht. Inwieweit du über deine Grenzen gehst wird dir überlassen sein. Ein Spaziergang wird es aber nicht. Ich drücke die Daumen, dass es klappt!

1
@Waldemarie

Habe heute 1.38km geschafft in 8:04 Minuten, vielleicht wird es ja doch was wenn ich mich anstrenge in 7 Tagen

1

Es liegt wahrscheinlich daran, dass du deine Geschwindigkeit nicht hältst und deine Atmung in der Folge unkontrolliert wird. Wenn dein Höchsttempo 6 km/h über deiner Durchschnittsgeschwindigkeit ist, dann ist irgendwas gehörig falsch (außer die kam bei einem Endspurt oder so zu Stande).

Vllt etwas knapp, um jetzt noch etwas zu tun...Du bist halt einfach unfit.

Theoretisch könntest Du jeden 2. Tag etwas laufen...sagen wir 5 km/30 min, ODER du versuchst es ganz gezielt täglich mit kurzen schnellen Läufen. Wenn die Seitenstiche kommen, gehen und wieder schnell laufen, wenn sie weg sind!

Ist es denn möglich dass ich die 2.3km schaffe in 12 Minuten bis dahin? Wenn ich jeden Tag oder zweiten Tag laufen gehe?

0
@icx03

Ich versuche eigentlich (wenn überhaupt) eher auf eine längere Distanz zu kommen, ohne dass es meine Knochen zu sehr belastet (das Alter =;-).

Aber angeblich ist ein IntervallTraining der effizienteste Weg um auf eine höhere Langstreckengeschwindigkeit zu kommen.

0
@Spikeman197

Okay, Intervalllauf funktioniert ja so du es oben beschrieben hast richtig? Laufen, Pause, Laufen usw. damit sich das Herz schneller daran gewöhnt?

0
@icx03

Nicht Pause...gehen und dazu ruhig und tief einatmen. Letztlich verlängert man die Phase, in der man eine höhere Geschwindigkeit durchhält, als man jetzt normalerweise joggen würde!

1

kann mehrere Gründe haben. Versuch mal davor nichts zu essen/trinken und länger einatmen als ausatmen. Außerdem solltest du versuchen ein gleichbleibendes Tempo zu laufen.

Okay, ja davor habe ich gegessen, aber gestern hatte ich das selbe Problem

0
@icx03

versuch das mal umzusetzen. Ansonsten kann auch training helfen.
Nicht anhalten sondern langsam weiterjoggen, die arme hochnehmen und tief athmen. Das dehnt die Lunge und das Zwerchfell.

0

Ja. Besser ist zweimal kurz einatmen, einmal lang ausatmen.

Was möchtest Du wissen?