Schweinefleisch das von selbst zerfällt

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Schweinslungenbraten - 2) Jedes Schweinefleisch, wenn du es lange genug garst. 1 kg Schwein, etwas Knoblauch, Salz, Pfeffer, Kümmel, wenn du möchtest 2 Karotten. Das Fleisch mit den Gewürzen und dem Knoblauch fest einreiben, ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen, herausnehmen und von allen Seiten anbraten., Danach den Sud mit Rindssuppe ( kann ohne weiteres Instantsuppe, also Pulver oder Würfel sein) aufgiessen und bei ca.170 Grad im vorgeheizten Backrohr braten lassen. Richte dir pro kg Fleisch ca. 1/2 l Suppe vor, damit du genug Saft hast. Lasse den Braten ca. 2 Stunden im Rohr und gieße ihn alle halbe Stunde mit der vorbereiteten Suppe auf. Die Zwiebeln halbierst du unhd legst sie nur so zum Braten dazu und lässt sie mitbraten. Wenn der Braten fertig ist und der Saft dir zu dünn erscheint, kannst du den Saft noch eindicken indem du etwas Kartoffel- oder Maisstärke nimmst und in den Saft einsprudelst. Würze den Braten am Anfang ruhig sehr stark, das meiste wird vom Saft aufgenommen und so erhältst du einen wirklich zarten, wohlschmeckenden Braten. Gutes Gelingen

Mein Schwein mache ich so und benutze dazu ein Bratblech, oder wie man das nennt, auf jeden Fall hat das Ding nen 5 cm hohen Rand und meist mach ich das schon einen Tag vorher.:

Je nach Personenanzahl 2-4 kg Schweineschulter. Das rohe Fleisch wird gewaschen und mit Küchenkrepp abgetrocknet, dann kräftig Salz und Pfeffer einmassiert. Nach Geschmack gebe ich noch Kümmel über das Fleisch. Zwiebeln vierteln und Knoblauchzehen am Stück auf das Blech legen. Nach Geschmack Karotten, grüne Paprika dazu und dann das Schweinchen mit der Fettseite nach unten auf das Gemüse legen. Dann kommt Wasser dazu bis an den oberen Rand vom Fett und das ganze wird erst mal 4 Stunden bei 2 kg oder 8 Stunden bei 4 kg bei 80 Grad im Backofen geschmort. Zwischendurch immer mal aufgiessen. Am nächsten Tag wird das Ganze dann bei 180 Grad Umluft weiter gegart, auch je nach Menge 2 kg etwa 2 Stunden oder bei grösserer Menge 4 Stunden.

Wenn ich es nach kroatischer Art mache, kommen am 2. Tag nach der Hälfte der Garzeit noch geschälte, geviertelte, rohe Kartoffeln unter das Fleisch, die sich dann so richtig schön mit Sosse vollsaugen und sehr lecker sind. Man erspart sich damit auch die Knödel. Dabei sollte man aber darauf achten, dass das Fleisch nicht schwarz wird, also mit Alufolie abdecken oder Deckel, wenn vorhanden.

Wenn es schnell gehen muss, kann man das Fleisch genauso machen, nur dann von Anfang an erst mal bei 160 Grad schmoren und dann auf 180 Grad hochdrehen, und fertig garen. Ich rechne pro Kilo Fleisch mindestens 2 Stunden Garzeit.

Ein schönes Stück Schweineschulter wie gewachsen, so 2 kg mindestens, im Notfall auch ohne Kochen. Dies pökelst du erst mal 3 Tage. Dafür läßt du dir beim mMtzger Pökelsalz geben ein so 80 gr reichen für die Menge. Zuhause legst du das Fleisch in ein Glas oder Glasgefäß, nie Metall nehmen. Jetzt das Salz in soviel kochendem Wasser auflösen, daß das Fleisch damit bedeckt wird. Du kannst noch weitere Gewürze dazugeben, wenn ja, dann die mit denen du das Sauerkraut später kochst. Das Fleisch wird mit einem Teller beschwert oder abgedeckt und so mindestens 3 Tage an einem kühlen Raum stehen gelassen. Keller, Terrase Flur. Fleisch dann aus der Pökellake nehmen, abtupfen, die Schwarte rautenformig einschneiden. Den Bratofen auf 180 bis 200 vorheizen, den Braten mit etws Schmalz und einigen Zwiebeln in einen gußeiernen Bräter gebe, den Deckel auflegen und ab ins Rohr. Nach ca. 1Std. 200 -300 ml Flüßigkeit angießen. Nach einer weiternen 1/2 Stunde bis 3/4 den Deckel abnehmen. jetzt weitere Gewürze nach Geschmack hinzu oder auch nicht die Kruste jetzt Farbe nehmen lassen. Wenn das Kraut fertig ist, das Fleisch mit anderen fleischenen Beilagen auf das kraut legen und nochmal mindestens 1/4 Stunde im Rohr nachziehen lassen.

lass dich von dem metzger deines vertrauens beraten (kein supermarkt) und bereite es entsprechend der niedriggarmethode zu

du mußt das fleisch einfach nur lange genug kochen...erst scharf anbraten und danach 2-3 stunden köcheln...eignen tut sich fast alles...ich nehme am liebsten das fleisch aus der oberschale....

Oder Lachsbraten.

0

Was möchtest Du wissen?