Kann ich Schwarzfahren riskieren?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kauf Dir lieber die Monatskarte für knapp 54 Euro. Wenn du mehrmals erwischt wirst, wirds richtig teuer

Oder du schaffst Dir ein Fahrrad an

Die Frage ist weniger, ob du persönlich ein Risiko trägst oder nicht. Du erweist der gesamten Gesellschaft einen Bärendienst. Schwarzfahrer fahren auf Kosten der Allgemeinheit. Ich selbst habe eine MVV Isarcard und das schon, als es einen Großteil meines Einkommens aufgefressen hat. Hilft ja nichts. Wie käme ich also dazu dich dazu zu ermutigen es einfach zu probieren? Beiße ich mir ja ins eigene Fleisch.

Außerdem gibt es keine U-Bahn, auf der 2 Stationen so weit auseinander liegen, dass man das nicht laufen könnte. Außer vielleicht von Fröttmaning nach Garching.

gehalt bekomme ich nicht. ich müsste echt nen Kredit aufnehmen. aber ich will auch nicht 4 uhr morgens zur arbeit laufen, v.a. als frau..

0
@fuehldichfrei

Im besten Fall tut mir deine Situation leid, aber Absolution kann und will ich dir nicht erteilen. Ich find's daneben schwarz zu fahren, egal aus welchem Grund. Nimm dir ein altes Fahrrad, geh zu Fuß oder frag deinen AG ob er dir vielleicht mit den Fahrtkosten entgegen kommen kann. Oder du suchst dir im Betrieb eine Mitfahrgelegenheit. Irgendetwas wirst du tun müssen. Dauerhaft schwarz zu fahren ist keine Option, finde ich. Egal wie schlecht es mit dem Geld aussieht...Fairness bleibt eine Grundtugend.

0

mir ist grad was eingefallen: ich kann ganz okay singen und würde mich trauen, mit meiner Gitarre irgendwo zu sitzen und was zu singen... also um mir das Ticket leisten zu können...: darf man das einfach so oder gibts da nen haken?

0

hmm... ich arbeite im praktikum schon Vollzeit (nächste Woche 8 tage am stück) und dazu nochmal arbeiten... ich überlege es mir auf jeden fall.

0
@fuehldichfrei

Das ist aber eben das Grundproblem, dass dein Praktikum nicht entlohnt wird. Das ist eine Dreistheit im System unserer Wirtschaft und nicht vom MVV ;)

0

also angesichts der größten Teils maßlosen Dreistigkeit der MVV was Pünktlichkeit, Höflichkeit und Einsicht angeht finde ich schwarz fahren nur falsch weil man dafür dann auch noch 60€ zahlen muss... Wie oft bin ich schon zu spät gekommen weil ein Busfahrer der Meinung war es lohnt sich nicht für nen einzelnen Fahrgast anzuhalten, oder weil es statt den angeblichen 5 min 15 - 20 min Verspätung bei U Bahn oder Bus waren... und wenn man seine Fahrkarte nicht innerhalb von 30 Sekunden zeigst (obwohl du trotz den unverschämten Erhöhungen eine Monatskarte kaufst weil du einmal quer durch München musst) wirst du völlig umsonst rausgezogen weil die Kontrolleure null Geduld und natürliche immer recht haben... der einzige Grund nicht schwarz zu fahren ist die Tatsache dass du für ne Monatskarte mit 4 Ringen genauso viel zahlst wie fürs erwischt werden

0

naja ich hab mir jetzt die IsarCard9Uhr gekauft, da ich immer vor 6 auf arbeit sein muss

1

Wochen/Monatskarte wäre keine Option? 

Schwarzfahren ist nicht in Ordnung, und es ist einfach so, dass man genau dann kontrolliert wird, wenn man keinen Fahrschein hat.

Da es aber nur zwei Stationen sind: Hast du hier eventuell die Möglichkeit mit einem Fahrrad die Strecke zu bewältigen? 

ich hab kein fahrrad :/

0
@fuehldichfrei

Und auch kein Geld, Dir z.B. eins vom BRK zu kaufen.. klar. Meins hat für ein gutes MB grad mal 70€ gekostet. Aber ne, lieber schwarzfahren, klar.

1

70€ ist viel...ich habe ca. 15€ pro monat, ansonsten müsste ich einen Kredit aufnehmen. ich bin studentin und habe null gehalt

0
@fuehldichfrei

Sollte man von SiViHa's 70€ ausgehen, wärst du bei einer Streifenkarte sowieso deutlich schlechter dran.

3 Monate sind 'grob geschätzt' 13 Wochen. wovon du, nehme ich an, jeweils an 5 Tagen zwei Fahrten vor dir hast. Sprich: 

Sprich 130 Fahrten. (jeweils in eine Richtung) entspricht jeweils 2 Streifen einer Zehner Streifenkarte, die 13,00€ Kostet, eine Fahrt kostet somit, 2,60 €.

Demnach wärst du bei 338,00€ für die drei Monate. - Da wäre das Fahrrad mit 70€ um einiges billiger. 

15€ Im Monat sind hier utopisch gering.  - Du kannst dich am Anfang auch auf dem Flomarkt / EBay Kleinanzeigen mal umschauen ob du hier ein Schnäppchen Rad eventuell bekommst.

Schwarzfahren bringt dich in Teufels Küche. Wenn du öfters erwischt wirst, machst du damit nämlich nicht nur eine Minus-Rechnung, sondern riskierst hier eventuell auch eine Anzeige.

Daher würde ich dir raten: Sofern du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen willst, greif zur Monatskarte, ansonsten schauen dass du ein Fahrrad günstig auftreibst.

0
@KnusperPudding

Zu spät zum editieren. Kleiner Fehler in meiner Rechnung. Bei der Kurzstrecke brauchst du nur einen Streifen.

Demnach wärst du bei 169,00 €  - trotzdem ist das Fahrrad die günstigere Alternative

0

ja. es ist ja nicht so, dass ich motiviert bin, schwarz zu fahren, bisher habe ich ja schon eine halbe streifenkarte gelöst, aber geht auf dauer eben nicht... und die 15€ sind leider realität, ich habe glück, dass ich auf Arbeit zwei mahlzeiten kostenlos mitessen darf. mir ist aber gerade etwas eingefallen: mein zweitstudium ist ja musikwissenschaft und ich kann ganz gut singen und dazu gitarre spielen. ich würde ein bisschen was verdienen, indem ich mich irgendwo hinhocke und singe, weißt du, ob man das einfach so machen kann oder braucht es dazu etwas?

0
@fuehldichfrei

Ja, dazu brauchst du Meines Wissens eine Genehmigung von der Stadt. (Kann mich auch täuschen).

Allerdings fällt mir noch folgendes Ein:

http://www.s-bahn-muenchen.de/s_muenchen/view/angebot/tickets/ausbildungstarif_ii.shtml

Du kannst eine Monatskarte mit Ausbildungstarif II beantragen. Dadurch würdest du 40€ pro Monat zahlen müssen.

Aber schau doch einfach auf dem Flomarkt oder so nach einem Billig-Rad für die zwei Stationen. Kannst es theoretisch auch später wieder Verkaufen.

0

Was möchtest Du wissen?