Schwangerschaftsabbruch ja oder nein?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aber je näher es kommt, desto mehr tut es mir weh, ich habe das gefühl ich zerbreche daran.

diese aussage sagt für mich viel aus! möchtest du denn das kind? du redest hiern nur von deine freund, der dir abrät und deiner freundin. aber was denkst du. was sagt dein gefühl. wichtig ist dass du dich auf dich verlässt und dich nicht beeinflussen lässt. es gibt hilfe (finanziell). denke daran, das in dir ein lebewesen wächst. setzte dich noch mal mit deinem freund zusammen und berate dich mit ihm. wieso möchte er das kind nicht. ist es ihm zu früh? das finanziele? am wichtigsten aber ist es, dass du auf dich hörst sonst wirst du deine entscheidung für immer bereuen und todunglücklich sein / werden!

hallo du liebe,

dein hilferuf klingt wirklich verzweifelt. gut, dass du dich hier noch mal meldest und auf deine inneren zweifel hörst. dein freund sieht noch keinen weg für euer gemeinsames kind. aber dein herz schlägt für kinder – auch schon für dein’s, gell?! du hast anscheinend schon viel gegrübelt und hin- und her überlegt, wie es möglich werden könnte... da bist du selber schon ganz stark geworden. zusätzlich zu dem, was du tun kannst - deine ausbildung unterbrechen zum beispiel - darfst du dir unterstützung holen. eine gute anlaufstelle dafür ist profemina. ich kann dir einen anruf wärmstens empfehlen. dort wirst du mit deinen gedanken und gefühlen ernst genommen. sie haben möglichkeiten für euch, bis ihr auch finanziell auf sichereren füßen steht. dann könnt ihr es gemeinsam schaffen.

liebe grüße von sophia

0

Eine Freundin von mir hat abtreiben lassen...ich kann Dir sagen, sie wird es ihr ganzes Leben lang nicht verkraften...es ist schon ein paar Jahre her, aber grade wenn man Kinder mag, vergisst man das nie. Also ich weiß für mich, dass ich auf Dauer daran zugrunde gehen würde. Vielleicht würde ich es schaffen das Ganze die ersten 2-3 Jahre zu verdrängen, aber irgendwann würde es mich einholen. In einer Klinik für Psychosomatik habe ich auch ein junges Ehepaar kennengelernt, die ebenfalls nie damit klar kamen (in dem Fall war es der Mann, der mehr gelitten hat) und sie konnten sich nie wirklich verabschieden...sie dachten es sei nicht schlimm, weil es ja noch kein "ausgereifter" Mensch war, aber im nachhinein war es doch sehr schlimm. Und wenn Du jetzt schon solche Zweifel hast und Dir die Vorstellung jetzt schon Schmerzen bereitet, dann wirst Du sicherlich auch zu den Menschen gehören, die nie damit zurechtkommen werden und es wird Dich ein Leben lang verfolgen.

Um Himmels Willen! Du wirst deines Lebens nicht mehr froh und bekommst schlimme Depressionen, wenn du gegen deine feste Überzeugung abtreibst. Tu es nicht! Wer hat schon eine so tolle Voraussetzung, um seine Ausbildung zu unterbrechen? Vergiss den Abbruch und erkundige dich, welche finanzielle Holfen du bekommen kannst. Ich wünsche dir alles alles Gute!

Was nun nach einem Schwangerschaftsabbruch?

Hallo meine lieben,

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und muss es einfach mal loswerden. Vor genau 2 Wochen hatte ich einen Schwangerschaftsabbruch, weil • mein Freund es wollte •mein Vater es wollte •und ich Angst hatte alleine mit der Situation zu sein Als der Abbruch statt gefunden hat war ich 17 Jahre alt, letzte Woche bin ich 18 geworden. Ich habe mich gegen eine Schwangerschaft entschieden weil mein Freund und mein Vater total dagegen war. Mein Vater meinte das ich mein Leben nicht hinschmeißen kann das ich zu jung sein. Mein Freund sagt nur das seine Eltern das niemals aushalten würden und das wenn ich nicht das Kind abtreib das er mich dann verlassen würde. Mir kamen selbst die Zweifel als ich an meine Zukunft dachte, ich stehe kurz vor der Ausbildung, bin grade frisch 18 geworden, hab mein Leben noch vor mir, ich bin Quasie selbst noch ein Kind. Ich muss dazu sagen, ich bin ungewollt schwanger geworden, da ich die Pille und gleichzeitig ( wo ich nicht dran gedacht habe) Antibiotika eingenommen habe. Jetzt wo der Schwangerschaftsabbruch hinter mir liegt, träume ich oft davon das ich schwanger wäre, gleichzeitig plagt mich immer mein schlechtes Gewissen, bin nächtelang nur am weinen und bin mit der ganzen Situation überfordert frage mich sogar jetzt ' nachdem es Zuspät ist' ob es das richtige war, wie es mit Kind gewesen wäre und all sowas. Vielleicht ist hier jemand der auch sowas hinter sich hat, wie seit ihr damit fertig geworden beziehungsweiße wie geht ihr mit der Situation jetzt um ?

...zur Frage

Abtreibungspille Erfahrungen?

Hallo,
Wenn ich annehme schwanger zu sein kann ich dann gleich morgen früh zum Arzt gehen ohne Termin ? und was wenn die Ärztin nicht versteht das ich abtreiben will kann sie mir da etwas verweigern ? wenn ich bereits nur 6 Wochen schwanger bin kann ich dann mit der Abtreobungspille abtreiben oder gibt es noch andere Möglichkeiten ? und wie viel kostet diese Pille ? hat jemand Erfahrungen mit dieser Pille ?

...zur Frage

Krafttraining trotz Reizhusten? Sinnvoll bzw. machbar oder eher von abzuraten?

Hallo Ich habe jetzt seit über einer Woche einen Reizhusten der irgendwie nicht weggehen will. Ich mache normalerweise so alle 2 Tage Krafttraining das ich bis jetzt pausiert habe. Nur wenn der Husten noch so 2 Wochen anhält habe ich keine Lust so lange das Training zu unterbrechen. Kann ich trotzdem trainieren oder ist das eher nachteilhaft mit dem Husten? Der Husten ist jetzt nicht übermäßig stark aber ich muss kontinuierlich husten. Das einzige was durch den Husten nicht vernachlässigt wird sind die Bauchmuskeln :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?