Schwanger während die Scheidung läuft

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, trennungsjahr ist trennungsjahr, von bett und tisch getrennt... es ist dein Baby nicht seins....

nein, solange nicht geschieden, sind es alles seine KINDER

1
@newcomer

Aber wenn er es doch garnicht sein kann..... Und wie ist das wenn er aus Trotz oder Hass oder was weiß ich warum die Vaterschaft nicht aberkennt????

0
@kruemmel83

Nein, meine tante war auch im trennungsjahr von einen anderen schwanger, und es ist nicht so... er ist nicht automatisch der vater, weil ihr nicht mehr zusammenlebt...

0
@Cici06

dann muss das aber schon sehr lange her sein. ich hatte letztes jahr den fall und ich war schon 2 1/2 jahre vom ehemann getrennt und er wurde trotzdem als vater eingetragen. das ging wirklich nicht anders. hab sogar noch bei der verhandlung den richter gefragt ob man das nicht hätte anders lösen können (ohne gericht) und er bestätigte nochmal das bei einem ehelich geborenen kind immer erst der ehemann als vater eingetragen wird. nur wenn die scheidung schon bei gericht eingereicht ist kann die vaterschaft durch anerkennung des leiblichen vaters und aberkennen des ehemannes aussergerichtlich geändert werden. aber ob das schon vor der geburt möpglich ist weiß ich nicht das müsste die fragestellerin so schnell wie möglich bei beim jugendamt erfragen.

0
@ivonne82

Nein,,, es ist wirklich so....

Dein ex aber noch ehemann wird nicht direkt als Vater eingetragen, das wird schon am Tag der geburt geregelt oder am nächsten tag... es geht auf jedenfall ziemlich schnell hier in Münster zumindestens...

0

Rechtlich gesehen ist der Mann der Vater, den du beim Geburtstermin angibst und wenn er das Kind anerkennt. Wenn du keinen Vater angibst, mußt du dein Kind alleine versorgen. Der „sehr sicher untergebrachte Mann“ hat in diesem Fall ein sehr sicheres Alibi!

Während der bestehenden Ehe,des Trennungszeitraums und der Zeit nach der Scheidung(ich glaube ca.260Tage)geborene Kinder sind Kinder des Ehemanns,er muß die Vaterschaft anfechten!

Wieso kann ein Kind behindert auf die Welt kommen, wenn der Vater bei der Zeugung alkoholisiert war?

Ich bin ungewollt schwanger geworden von einem Mann, der bei der Zeugung alkoholisiert war.

Daher meine Fragen: Wieso kann ein Kind behindert auf die Welt kommen, wenn der Vater bei der Zeugung alkoholisiert war? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es keine Schäden vom Alkohol davonträgt? Welche Schäden/Behinderungen können beim Kind genau entstehen? Wie würdet ihr euch entscheiden, würdet ihr das Kind austragen oder nicht (als Mutter). Begründe deine Entscheidung. Ich bitte um ein gutes Argument!

...zur Frage

wer trägt die anwaltskosten bei Vaterschaftsverzicht?

Hallo.! ich bin während der Trennungsphase mit meinem noch Ehemann schwanger von einem anderen Mann geworden.Daraufhin habe ich einen gerichtlichen Vaterschaftsverzicht angeordnet, dem der noch Ehemann zugestimmt hat und somit der biologische Vater auch der rechtliche Vater ist. Ich habe natürlich meine Anwaltskosten bezahlt. Nun ist es aber so dass der noch Ehemann dem biologischen Vater seine Anwaltskosten in Rechnung stellt. Weiss jemand wie das gesetzlich geregelt ist und was ich da am besten machen kann.

...zur Frage

Hausaufteilung bei Scheidung

Hallo ihr lieben,

habe eine Frage.

ein Ehepaar hat ein Haus, sind seit einem Jahr getrennt.Jetzt rückt der Scheidungstermin immer näher. die Frau sagt sie hätte kein Interesse am Haus (ist ihr aber irgendwie nicht zu glauben) Mann zahlt Haus schon seit 3 Jahren allein und will es auf jeden Fall behalten. Wann kann die Frau spätetestens Ansprüche an dem Haus anmelden? beim Scheidungstermin? fragt der Richter dann "Frau, soll Mann sie auszahlen?" oder kümmert der sich nicht darum, solange Frau nichts sagt? und kann Frau nach der Scheidung irgendwann ankommen und sagen, jetzt will ich es haben? oder hat sie dann alle Ansprüche verloren?

vielen Dank und liebe Grüße

Butterfly

...zur Frage

islam scheidung in der Schwangerschaft

Hallo alle zusammen,

Mein Mann und ich sind seit 1 1/2 jahren Islamisch verheiratet. Ich war zuvor christin bevor ich den Islamischen Glauben anerkannt hatte. Wir hatten nach einer 13 jahre andauernden Bezihung geheiratet. In der Zwischenzeit hat mei mann die pilgerfahrt nach Mekka unternommen und lebt seither sehr gläubisch. Nun bin ich schwanger und mein mann droht mir mit der scheidung wenn ich das baby nicht abtreiben lasse. Ich kann das nicht verstehen, er weiss das es seins ist ich war ihm immer treu aber darf er das einfach so. Mich mit Kind ohne grund in stich lassen nur weil er nicht vater werden will.

...zur Frage

Mann hatte durch Schenkung schon Besitz vor der Eheschließung. Frau bekam ihr Erbe während der Ehe.

Der Mann erhielt von seinem Vater vor der Eheschließung eine Schenkung (Haus mit Grundstück). Die Frau erbte von ihren Eltern während der Ehe ihr Elternhaus mit Grundstück. Was würde im Fall einer Scheidung geschehen. Die Frau hat keine Rechte am Haus und Grund des Mannes? Der Mann hätte Rechte auf das während der Ehe geerbte Haus und Grundstück der Frau?

...zur Frage

vor gericht die scheidung wie läuft sie ab

hallo ich lasse mich in kürze scheiden ich habe irgendwie angst davor wie läuft das ab und kann mein noch mann noch die scheidung platzen lassen sind seit über einen jahr getrennt und bin von einem anderen mann schwanger.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?