Schule besser als arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der Schule hast du verglichen mit einer Arbeitsstelle das Paradies auf Erden. SCHULE: Die Schule ist relativ nah, 3-5 km; der Unterricht beginnt selten vor 8 Uhr. Nach jeweils zwei Stunden gibt es eine Pause. Die Wochenenden sind immer frei, es gibt 3 Monate Urlaub / Ferien. Mehr als eine Arbeit wird pro Tag nicht geschrieben, Mitarbeit ist gewünscht aber keine Pflicht, mehr als 9 Zeitstunden dauert die Schule nicht. 

ARBEIT: Die Arbeitsstelle ist häufig 10km und weiter entfernt, Spätestens um 8:00 Uhr geht es los oder du kommst noch später nach Hause. Du hast 1 Stunde Pause am TAG, es darf schon mal samstags gearbeitet werden oder im Schichtdienst oder auch nachts. Du hast 25-30 Tage Urlaub, der Chef gibt dir mehrere Aufgaben, Projekte, Fälle oder Kundensituationen gleichzeitig. Wenn deine Arbeitsergebnisse in Menge oder Qualität nicht den Ansprüchen genügen gibt es Stress, Abmahnungen oder Kündigungen, ein Arbeitstag kann des öfteren 12 bis 14 Stunden lang sein. (obwohl der Gesetzgeber etwas anderes sagt), wenn größere Projekte oder Kundenaufträge anstehen darf auch gerne weit weg in Hotels genächtigt werden. Das Privatleben, die Freizeit und die Familie und Freunde müssen des öfteren warten. Der gewünschte Urlaub wird nicht zur angefragten Zeit sondern erst für den nächsten Monat genehmigt. 

Brauchst du noch mehr Beispiele?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habakuk63
22.11.2016, 17:22

Danke, für die Auszeichnung.

0

Ganz einfach. Als Arbeiter hast du Verantwortung, du arbeitest länger, hast weniger Ferien / Urlaub und für viele ist es auch eine harte Arbeit. Da wünscht man sich doch einfach nur paar Stunden am Tag in der Schule zu sitzen und dem Lehrer zuzuhören. Dazu Wochenende und ca. 10 Wochen im Jahr Frei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
04.01.2016, 14:32

Genauso ist es. Mir macht meine Arbeit Spaß, aber so lustig wie in der Schule ist es auf Arbeit nicht.

0

Also ich bin jetzt 19 und im 2. Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Büromanagement und ich hab früher auch nie verstanden, was an der Schule so toll sein soll.

Heute sehe ich das auch anders. Wenn du arbeitest hast du keine Ferien mehr. Das heißt du kannst im Sommer bei 30°+ immer schön im Büro sitzen und Rechnungen tippen etc. während andere Sommerferien haben, ausschlafen und im Schwimmbad oder in der Eisdiele sitzen können.

Und du musst um halb 6 (+ -) aufstehen.

Je nachdem als was du arbeitest musst du auch Samstags arbeiten. Und da gehen andere schonmal feiern oder ins Kino während du auf der Arbeit bist.

Außerdem kommst du mittags erst um 5 oder halb 6 nach Hause und dann bleibt meist auch nicht mehr viel Zeit für Freunde und Freizeit.

Klar das coole ist du verdienst dein eigenes Geld. Aber es kommt auch der Punkt, an dem du deine alte Klasse, die Schule und deine alten Lehrer vermisst.

(Hätte ich selbst auch nie gedacht aber schon nach einem Jahr Ausbildung habe ich alle sehr vermisst)

Die Schulzeit ist einfach die beste Zeit dies gibt. Genieße es solange du noch kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast deutlich mehr Freizeit.

Solltest du später beim Job aber Spaß haben, dann ist das viel besser als Schule :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alter glaub mal, schule ist VIEL besser... 

Ich bin 17 und hab mein fachabi vor nem halbenjahr angefangen mit einjährigem praktikum das als ausbildungsjahr angesehen wird... ohne flachs ich würde mir jeden morgen am liebsten die kugel geben.

die Arbeit die ich mache ist eig.  voll mein ding aber ich kann mir das nichtmehr lange geben vorallem wenn ich darüber nachdenke das man sein ganzes leben arbeiten muss... klar man hat immer geld und so. 

aber ich würde heute lieber mit nem 5er im monat leben als so.

man steht viel zu früh auf, arbeitet zu lang, kommt zu spät nachhause, hat keine zeit mehr.

ich komme vonner arbeit und mache einfach nichtsmehr ausser chillen oder zocken einfach weil ich erschöpft bin und träge - einfach kein bock mehr.

ich gehe nichtmal mehr mit freunden raus... 

und dann auchnoch die schule die so nen leistungsdruck macht
GENIEß DIE SCHULE! auchwenn du mir nicht glaubst, ich bereue das ich immer arbeiten wollte und ncihtmehr inne schule.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrascoC
04.01.2016, 14:43

Jetzt würde mich doch wirklich mal interessieren, was du machst. Arbeitest du im Bergbau oder was?

0

Zum Beispiel liegt der durchschnittliche Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers bei 25 Tagen im Jahr.

Wenn man die Schulferien zusammenrechnet sind's knapp über hundert Tage schätze ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube beides hat seine Vor- und Nachteile und man will ja bekanntlich immer das, was man gerade nicht (mehr) hat. In der Schule hat man generell weniger Verantwortung...aber eben auch kein (eigenes) Geld....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?