Schülerpraktikum in der Pathologie?

6 Antworten

Ob es möglich ist können wir nicht wissen. Frag doch da wo dich bewerben willst mal noch ob es geht. Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen. Anforderungen dürften jetzt nicht besonders kompliziert sein. Du musst halt auf einer Schule sein, halbwegs gute Noten schreiben und vorallem brauchst du Interesse an der Tätigkeit. Aber das erfüllst du alles bestimmt. Viel Erfolg :D

in die pathologie darf man erst mit 18, in die meisten anderen bereichen mit 16 (mache demnächst eins in der neurologie.) ist mir zwar nicht ganz nachvollziehbar wieso das so ist, da pathologen entgegen der landläufigen meinung nur selten mit Leichen zu tun haben, meistens untersuchen sie Gewebeproben unter Mikroskopen.

Du solltest einfach mal dort direkt nachfragen. In welche Stufe gehst du denn? Normalerweise ist es so, dass man erst nach Vollendung des 17.Lebensjahr in den Bereich der Medizin darf.

Du solltest Dir vielleicht erstmal überlegen ob du wirklich zu einem PATHOLOGEN oder in die Rechtsmedizin willst. Bei ersterem stellt man mittels Mikroskop die entgültige Diagnose eines zB während einer Operation entfernten Gewebstücks. Sehr selten macht man eine Sektion eines im Kranknehaus verstorbenen Patienten. 98% der Arbeit besteht aber aus Mikroskopieren. Ich wüsste nicht, warum es da eine Altersbegrenzung geben sollte. Für die Rechtsmedizin sei nur so viel gesagt: Ich hab an meinem ersten Tag Medizinstudium eine Berufsfelderkundung in der Rechtsmedizin gemacht und war davon dann doch ganz schön nachhaltig mitgenommen. Erst im Laufe des Studiums lernt man sich von solch Dingen zu distanzieren. Ich bin wirklich kein Weichei, aber du glaubst nicht wozu Menschen fähig sind und das kriegt man da alles zu sehen..

ich hab mich schon über diesen beruf informiert und da ich im bio-unterricht immer viel spaß im mikroskopieren hatte, bin ich zu diesem beruf gekommen.

0
@luciferstears

Ja dann bist du schon sehr viel weiter als viele mädels, die zu viel fern gesehen haben. Ich würd mich an deiner stelle mal erkundigen, was es für niedergelassene Pathologen in deiner Nähe so gibt. Die haben sicher mehr ein Ohr für Dich, als an großen Häusern/Unikliniken. Da sollte ein Schülerpraktikum eigentlich machbar sein. Um wirklich einen Einblick zu bekommen und nicht nur Bahnhof zu verstehen wäre es gut sich vorher schonmal mit den Grundbegriffen der Patho zu beschäftigen (also so Wörter wie "Epithel", "Dysplasie" etc). Viel Erfolg!

0

Hey :)

mein traumberuf ist auch gerichtsmediziner. ich wollte auch in der pathologie mein parktikum machen doch die nehmen leider keine schulpraktikanten! versuchs mal im krankenhaus, da war ich auch und hat mir richtig viel spaß gemacht!!!

Was möchtest Du wissen?