Schülerpraktikum bei Autofirma?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo :)

Ich habe vor 10 Jahren als Schüler 'nen Praktikum in einem Mercedes Autohaus absolviert und ja, es hat mir viel Spaß gemacht :) 

Ich war damals die meiste Zeit im Verkaufsbereich eingesetzt, durfte aber auch jeweils einen Tag im Teilelager/Lagerlogistikbereich & einen Tag in der Werkstätte verbringen (es dauerte insgesamt eine Woche).

Bei einem Tuning- oder Reifenhersteller kannste sicher auch Praktikum machen --------> aber das sind dann meist halb so spannende Bürojobs wo man kaum mit getunten Autos zu tun haben wird sondern in der Firma dem Bilanzbuchhalter zuschaut oder so.. in einem Autohaus (Marke egal) haste meist mehr davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du denkst unrealistisch. Dich wird kein Hersteller ohne Ausbildung irgend etwas an einem Sportwagen machen lassen. Vergiss also mal das mit in der Industrie arbeiten oder Tuning-/Rennmarke und denk realistisch.

Schick eine bewerbung an eine kleine freie KFZ-Werkstatt. Davon provitierst du am meisten. In Autohäusern würde man dich nichts machen lassen außer putzen. In kleinen Werkstätten wird man dich als 2. Hand an den Fahrzeugen einspannen und dich auch Sachen machen lassen.

Ich spreche hier aus Erfahrung. Ich habe schon öfters mit Praktikanten zusammengearbeitet und versucht die so viel wie möglich machen zu lassen und denen versucht alles erklären. Oft war es wegen Zeitdruck schwierig. Aber die zusätzlichen paar Hände haben bei mechanischen Wartungsarbeiten oft zeit eingespart.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xXKingofKingsXx 01.04.2016, 12:20

Dann werde ich mich mal bei den KFZ-Werkstätten umhören :)

Das mit den Tuningfirmen etc war eher so ein kurzfristiger Einfall :D

Dankeschön

0
Rizi93 01.04.2016, 12:22
@xXKingofKingsXx

Vergiss ned. Desto weniger Arbeiter die Werkstatt hat, desto besser. Bei den freien Werkstätten lernst du wirklich am meisten. Da kannst du wenn du dich nicht dumm anstellst richtig mit Hand anlegen. Bremsenwartung, Zahnriemenwechsel und wenn du glück hast auch bei komplexxen Arbeiten, fals ein Kunde ne kaputte Zylinderkopfdichtung in der Zeit hat.

Da wirst du köperlich und geistig richtig gefordert.

1

Möglich ist das auf jeden Fall... Wichtig ist aber auch dass du einen Standort des Herstellers in der Nähe hast weil eine Art 'betreutes Wohnen' gibts da nicht und da du noch nicht volljährig bist hat der Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht für dich inkl. Arbeitsweg...  Aber wenn du was in der Nähe hast oder dort in der Nähe Verwandte oder sowas bewirb dich einfach!

Aber: Wenn Du dich weniger für die Industrie und mehr für die Autos selber interessierst wäre eine KFZ Werkstatt wohl interessanter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beste ist, sich einfach mal da zu bewerben oder anrufen um zu fragen, ob das möglich ist. Mehr weiß ich auch nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?