schöne Reiseroute mit Auto von Köln nach Spanien?

8 Antworten

um meine frage vieleicht noch ein wenig zu konkretisieren: in erster linie geht es um den aufenthalt in spanien. in frankreich wollen wir uns nicht allzulange aufhalten. die frage ist halt, wie man günstig in spanien gut unterkommen kann. dabei haben wir halt entweder an einen campingplatz gedacht oder auch hotels. ist wie gesagt auch noch recht offen, ob wir uns irgendwo niederlassen oder obs ein wenig in spanien herum geht.

Es kommt darauf an wieviel Zeit ihr habt. Für Paris sind ja schon Streckenvorschläge gemacht. Das ist in den Ferien ziemlich überlaufen von Touristen. Dafür sind viele Pariser an den Küsten in Urlaub, so dass sich das wieder ausgleicht. Es gibt dort verschiedene Campingplätze (googeln). Aber fahrt nicht mit dem Auto ins Zentrum. Laßt es an der ersten Station der S-Bahn am Otsrand stehen und fahrt mit der Bahn und der Metro. (nichts im Auto lassen). Von Paris nach Süden über Never, Moulins, Clermont-Ferrand, Millau nach Beziers und ans Meer. Die Autobahn ist schöner als die durchs Rhonetal und preiswerter. Bei Millau geht sie über die höchste Autonahnbrücke (neu). Dann ans Meer. Da gibt es viele Campingplätze. Unterwegs ein Platz südlich Moulins, La Courtine in Chatel de Neuvre, steht unter deutscher Leitung. Südlich Millau ein sehr schöner Platz am Lac du Salagou. In Spanien ist die Küste gleich nach der Grenze schön. Noch ein Tip. Bei den Plätzen nachfragen ob ausgebucht und ev. vorbuchen.

Einen Campingplatz in Frankreich zu finden, ist wirklich nicht schwer: Fast JEDES größere Dorf hat einen. Die schönsten sind natürlich im Hochsommer oft ausgebucht oder zumindest ziemlich voll. --- Paris würde ich NICHT "mitnehmen", weil man für diese Riesenstadt ein paar TAGE braucht. Soll es an die Mittelmeerküste Spaniens gehen? Dann ist die Route Köln- Luxemburg - Metz - Nancy - Dijon - Lyon - Avignon - Perpignan... (Das wäre alles Autobahn, vorwiegend mautpflichtig).Alterative: Lyon - Clermon-Ferrand - Millau - Perpignan.-- Landschaftlich viel schöner wäre es natürlich, irgendwann von der Autobahn abzufahren und das richtige Frankreich kennenzulernen, z.B. Ardèche-Tal, oder etwa bei Orange die Autobahn zu verlassen und auf Landstraßen durch die Cevennen ( Gorges du Tarn) Richtung Westen zu fahren. An der Küste ist es sowohl in Frankreich als auch in Spanien auf Campingplätzen immer sehr voll.

Köln - Aachen - Maastricht - Liege - Namur - Charleville-Mezieres - Reims - dann südlich quer durch die Champagne - entlang der Marne (D1) nach Paris

empfehle ich für den Anfang. Geht größtenteils an Flüssen lang.

danke für die ersten antworten! :D meine bedenken sind nur ein wenig, dass wir ja schon irgendwo übernachten müssen und ich mich auf einen pauschalpreis einrichten möchte was die übernachtung mit dem zelt kosten würde auf dem CP. s ind die alle im selben rahmen? würden dann nämlich auch kurzfristig überlegen auf einem platz länger zu bleiben. ist alles noch recht offen^^

Die Preise sind sehr unterschiedlich. Im Binnenland für 2 Personen mit Zelt 10-15€. In der Nähe großer Städte 50% mehr und am Meer auch das Doppelte. Schaut mal bei Google unter Campingführer oder -plätze in Frankreich nach.

0