Ich bin schlecht in Mathe, kann ich trotzdem Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war früher auch nicht gut und Mathe und trotzdem bin ich Informatiker geworden und kann programmieren. Das was man braucht ist nicht etwa dieses "schulmathe" sondern logisches und abstraktes Denken.

Ich würde dir empfehlen mit dem programmieren anzufangen, um zu sehen, ob es dir liegt oder nicht. Wenn du auch nach gewisser Zeit noch Moivation hast weiterzumachen und neues zu lernen, dann würde ich dir empfehlen weiterzumachen. Wenn du allerdings nach einiger Zeit es immer weniger machst und immer weniger usw. dann würde ich dir empfehlen den Beruf nicht anzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadHikikomori
13.01.2016, 21:37

Ich hab als ich jünger war (12 Jahre alt ) hin und wieder für spiele Hacks geschrieben aber kann man das denn überhaupt vergleichen mit dem richtigen Programmieren?

0
Kommentar von bobozeehax
30.03.2016, 13:23

Danke! Ich habe das problem auch. Danke, dass du meine sorgen verscheucht hast 😅

0

Nichta ist unmöglich und Mathe ist ist nur wegen dem logisch abstrakten denken notwendig. Es sei denn du willst ein Spiel programmieren, mit einen guten Wirtschaftssystem, dann kommste um mathe nicht herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist eine Frage der Motivation. Es gibt Leute die schaffen im Gym nichts und brillieren im Studium. Weil es sie interessiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schlecht in Mathe bist, wie willst du dann erst dem Rechner mathematisch was beibringen? Schließlich ist sein Name ja "Rechner"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bobozeehax
30.03.2016, 13:25

Man braucht logisches und abstraktes denken '-.-

0

Was möchtest Du wissen?