Schimmelbeseitigung,Vermieter Frist setzten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Da die Maler zu organisieren, ist ja der größte Schwachsinn, den es gibt. Übermalern beseitigt nicht den Schimmel, man sieht ihn zwar nicht mehr, aber er ist immer noch da! Hab ne Seite entdeckt, da gehts dann schon um Kündidung der Wohnung, schau dir die Musterbriefe mal an und viel Glück!

http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/mietminderung-musterbrief/

Lassen Sie doch den Schimmel auf eigene Kosten beseitigen, wenn der Sie stört und versuchen Sie das Geld später vom Vermieter zurückzubekommen, sofern feststeht, dass Sie nicht selber ursächlich für den Mangel sind!?!

albatros 31.03.2012, 10:38

Leider ist diese Antwort total falsch!

0

Du solltest dem V. schriftlich per Einwurfeinschreiben eine Frist zur Beseitigung des Schimmels setzen (14 Tage, Datum einsetzen). Nach Ablauf der Frist ohne dass der Vermieter tätig wurde, darfst du dann selbst die Arbeiten in Auftrag geben und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Eine Mietminderung und deren Höhe hängt davon ab, welches Ausmaß der Schimmel und damit die Beeinträchtigung hat. Das kann von 10 bis 50% der Bruttomiete und mehr sein. Das muss vor Ort geprüft werden. Auch eine fristose Kündigung wäre nach fruchtlosem Fristablauf unter Hinweis auf die erhebliche Gesundheitsgefährdung möglich. Bei allem solltest du dir sicher sein, dass kein Eigenverschulden vorliegt, ansonsten wäre das ein Eigentor.

Du muss darauf achten, dass ALLES schriftlich dokumentiert ist. Wenn dem nicht so ist, wiederhole den gesamten Vorgang - aber schriftlich UND unter Bezugnahme auf euer Gespräch vom .... , bei dem zugesichert wurde, blablabla. Erwähne auch die Vertröstung.

Und dann setze eine Frist - schriftlich.

Der Vermieter kann dich nicht einfach vor die Tür setzen. Und Schimmel ist keine Bagatelle, hier MUSS der Vermieter etwas unternehmen, das über die rein kosmetische Beseitigung hinausgeht. Setze dich doch mal mit dem Mieterbund in Verbindung. Dort würde ich an deiner Stelle ohnehin Mitglied werden - die beraten einen gut UND jagen krummen Vermietern allein schon durch ihre Existenz gehörig Angst ein.

Ruf die Vermietung an, die soll jemanden Schicken der sich das Ganze ansieht. Lass dir sofort vom Sachverständigen Bestätigen das es sich um Schimmel handelt und seine Meinung ist auch ganz interessant für weitere Verläufe.

*Sehr geehrte Damen und Herren,

wie ich Ihnen bereits telefonisch mitteilte, gibt es in der o.g, Wohnung Schimmelbildung. Die durch Herrn XXX, einem Sachverständigen sowie durch den Vermieter festgestellten bestehenden Mängel* (z.B. Wasserschäden, Schimmel an Wänden, alter Teppich) *sollten, wie besprochen saniert(bzw. das Wort "beseitigt" einfügen) werden. In Absprache mit Herrn XXX setzte ich Ihnen hiermit eine Frist von 2 Wochen, andernfalls werte ich dies als Mietminderung. Ich stehe Ihnen jederzeit telefonisch und nach Absprache zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen*

Hallo ich habe auch solche problemm. du muss zu mieterschutzbund gehen und miete kürzen wenn er dann noch nichts macht musst du dann ganz miete einbehalten. dann wird er drauf reagieren.

Eine Frist von 1 Woche scheint mir angemessen weil du schon oft vertröstet wurdest.

dass wäre kein Argument für eine Kündigung.Rufe den Vermieter noch einmal an und erkläre ihm,dass Schimmel ja stark gesundheitsgefährdend ist und wann jetzt endlich der Termin ist,dass er diesen Schimmel entfernen lässt.Setze ihm ruhig eine Frist und drohe evtl.mit dem Mieterschutzbund.LG

Dazu vorneweg, alles mündliche da auch Telefonate, selbst E-Mails sind wertlos, denn am Ende erinnert sich der VM nicht daran dass was nicht in Ordnung ist und dass dieser davon in Kenntnis gesetzt und aufgefordert wurde Ordnung zu schaffen.

Eine Mitgliedschaft bei einem Mieterschutzbund, das für ca. 70 € Jahresbeitrag könnte da Abhilfe schaffen bzw. eine Problemlösung herberführen.

Dem Vermieter schriftlich mitteilen, wann der Schimmel zuerst bemerkt wurde und wo. Auch Fotos sind nützlich. Als Frist würde ich 3 Wochen nehmen. Ein Kündigungsgrund ist dieses Schreiben nicht.

.....leider wurde ich weiter vertröstet. Deswegen gebe ich ihnen erneut eine frist von x tagen um den mangel zu beseitigen. Geschieht dies nicht, werde ich die miete kürzen bis der mangel beseitigt ist.

Wenn du desewegen gekündigt wirst, kannst du natürlich gegen die kündigung vorgehen .

Was möchtest Du wissen?