schimmel in der wohnung. unten an der fußleiste. was tun mit vermieter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde auf jeden fall die miete kürzen, da der schimmelbefall laut sachverständigem nicht eigen versuchsacht wurde. um wieviel und ob die heizkosten in rechnung gestellt werden können, kann am besten die verbraucherzentrale oder ein anwalt abklären

Hier scheint aufsteigende Feuchte die Ursache zu sein. Gibt es einen Keller darunter? Wenn ja, wie sieht der aus? Oder handelt es sich um eine Souterrain-Wohnung ohne Keller? Ist Feuchte aus dem Erdreich die Ursache, muss der Sockelbereich isoliert werden, was eine größere Maßnahme bedeutet. Die befallenen Stellen kann man bisweilen mit Spiritus desinfizieren. Heizen muss man , aber normal. Die Heizkosten müssen natürlich bezahlt werden. Möbel sollten nicht zu nah an den Wänden stehen - also ein paar Zentimeter abrücken. Das alles hilft schon. Mietminderung kann gemacht werden. Allerdings würde ich hier einen Fachanwalt zu Rate ziehen oder den Mieterverein, da Mieter selbst in der Regel zu viel mindern, was fast immer einen Prozess nach sich führt.

Bei mir ist in den letzten Tagen auch in der Dusche irgend ein Teil kaputt gegangen, so dass Wasser in die Wand lief und diese total aufgeweicht hat. Das ist auf alle Fälle Sache des Vermieters. Und da Schimmel gesundheitsschädlich ist, muss er den Schaden unverzüglich beheben. Wenn nicht, ist meiner Meinung nach, auf alle Fälle eine Mietkürzung drin. Wobei ihr eher auf eure Gesundheit, als aufs Geld schauen solltet!

Was möchtest Du wissen?