Schimmel in der Mietwohnung! Was kann man tun?

8 Antworten

Hallo! Ich wohne nun knapp 7 Monate in der neuen Wohnung und vor 3-4 Wochen entstanden plötzlich komische grün-blaue Flecken an der Wand, die innerhalb weniger Tage vermehrt auftraten. Seltsam ist aber , dass die Wand knapp 2m nach der Eingangstür befallen ist und nicht die Wände der Küche (habe nämlich kein Küchenfenster). Ich lüfte jeden Tag 2-3 Mal für 10 min ordentlich und benutze nun abends auch die Heizung- weshalb ich mir das "Verschulden" des Schimmels meinerseits nicht erklären könnte. Mein Vermieter macht sich rar und meint- "dann müssen wir mal gucken" (aber es ist ja alles neu gemacht etc... könnte ja evtl nur an mir liegen- dazu mal gesagt, an der Wand befinden sich keinerlei Möbel!). Die Reaktion fand ich schon hammer! Den Mieterschutzbund habe ich schon angeschrieben... bisweil aber noch keine Antwort erhalten :( Ich suche bereits nach einer neuen Wohnung, ist hier aber bissl schwierig. Was auch jmd was bezüglich Mietminderung??? LG

Ich schließe mich mal an. Ich wohne seit Oktober 12 in meiner ersten Wohnung. Gestern hat meine Freundin beim räumen eines Zimmer Schimmel festgestellt der sich zwischen Kartons die noch vom Umzug übrig waren und der Wand gebildet hat. Der Raum wurde regelmäßig gelüftet und wurde durchgängig beheizt. Dann haben wir im Nebenraum, dem Schlafzimmer das Bett nach vorne gezogen, welches an der selben Wand steht. Die Wand ist eine Außenwand. Dahinter ist ein riesen Schimmelfleck. Er ist so groß wie die Rückseite des Bettes und der Schimmel ist sicher schon einen cm dick. Es gibt die Farben Schwarz, Weiß, Geld und Rot. Dieser Raum wurde jede Nacht gelüftet und dann den Tag über wieder geheizt um Schimmel vorzubeugen. Über dem Raum ist der Balkon des Mieters oben drüber. Unser Vermieter sprach schon zu Anfang dazu das wir den Balkon im Auge behalten müssten. Wir werden den Vermieter heute Mittag damit konfrontieren. Wir hatten auch die ganze Zeit das Gefühl, das unser Bett klamm ist, was ich dann aber immer damit abgetan hab dass das Fenster auf sei... Ich denke der Vermieter wird das evtl runterspielen und es mit Schimmelentfernungsspray versuchen (So geschehen in der Nachbar Wohnung). Darauf werde ich mich nicht einlassen. Soll ich auf eine Überprüfung durch eine Fachfirma und eine Renovierung der Wand durch eine solche bestehen oder lieber gleich ausziehen? Eigentlich möchte ich hier nicht weg weil mir die Wohnung super gefällt, aber der Gesundheitsaspekt spielt doch eine größere Rolle.

Am bessen wie schon gesagt eine neue wohnung suchen . meine schwester hat durch versteckten schimmel in ihrer wohnung astma bekommen. raus mit euch das ist das besse.

Verschiedene Fragen zu Schimmel in der Wohnung und sehr hoher Luftfeuchtigkeit

,Hallo ihr Lieben:) Und zwar geht es darum... ich wohne in einem Neubau aus den 70er. es ist eine Anlage mit zwei Gebäudereihen, a 3 Häuser, a 3 Stockwerken, die alle mit Schimmel zu tun haben. Aktuell nicht alle Wohnung aber alle Häuser, manche stehen sogar leer weil sie augrund des Sanierungsbedarfes seit Monaten nicht mehr vermietet werden. So viel zur Bausubstanz.. Ich habe mich im August bei meiner Vermietung beschwert, weil ich Schmerzen im Hals nach dem Aufwachen hatte. Das wurde besonders deutlich weil ich vorher zwei Wochen nicht hier geschlafen habe. Weiter rosten Haushaltsscheren, die Anfang Mai gekauft wurden. Und die haben schon Ende Juni gerostet. Ende August musste ich mir einen neuen Staubsauger kaufen, weil die Rohre so verrostet waren, dass sie nicht mehr ineinander stecken geblieben sind. Es gibt noch mehr Beispiele aber das waren die für mich einschlägigsten. Der Vermieter kam her, sah sich alles an "fand nichts" (von wegen frischer Schimmelstellen) und meinte wir müssten bis Oktober warten und dann Messungen machen. ich hatte mich damit abgefunden, renovierte hier weiter und fand in der Flurnische ein gigantes Schimmelfeld. Dazu muss man sagen, dass ich einen keinen Schrank vor ein ebenso kleines (es ist mir gar nicht aufgefalen) Lüftungsquadrat gestelt habe, was wohl Schuld daran ist. Worum es mir jetzt nicht in erster Linie geht. Obwohl ich dazu sagen muss, dass der Schrank da seit 3 Jahren steht, wir zwischenzeitlich die Leisten ausgewechselt habe und ich auch ein / zwei Mal im Jahr die Nische dort komplett durchwische und es war nie etwas da bis nun dieses Jahr. Gerade habe ich die Wäsche zum Waschen vorsortiert und eine Decke ist richtig mit Schimmel belegt. Und die liegt da kein halbes Jahr drin, sonder ein / zwei allerhöchstens drei Wochen drin, obwohl ich eher auf 1-2 Tippe. Das macht mir jetzt noch mehr Angst. Meine Tochter ist 8 Monate alt und hustet auch ab und zu (schon bevor ich den riesen Schimmel entzdeckt habe) und sobald am Dienstag die Frau vond er Schimmelfimra, die es einschätzt und der Verwaltung den Auftrag schreibt, da war, werde ich die Zeit bis zur Beseitigung woanders überbücken. Nur: es wird lediglich dieser große Schimmelbefall beseitigt, der auch noch von mir zu tragen sein soll. Ich glaube niemals, dass das der Grund für den Schimmel hier ist. Im Wohnzimmer wurde die eine Wand erst vor 2,5 Jahren saniert, ich hatte im Sommer hnter den Schränken schon wieder Schimmel! Und ja.. ich lüfte. Ich lüfte viel, gerade im Sommer - als die Geräte hier anfingen zu rosten etc..

Mich interessiert jetzt wie ihr das einschätzt von wegen der Schuld udn noch viel mehr ob es Sinn macht hier eine Zukunft zu planen. das Problem ist, dass ich nicht sonderlich viele Möglichkeiten habe, umzuziheen, weil die Mieten in den letzten drei Jahren sehr doll angestiegen sind. ich kenne auch keine andere Schimmelwohnung in der die Schmutzwäsche schimmelt!

Vielen Dank für eure Hilfe!

Grüße, Luisa

...zur Frage

Schimmel in Mietwohnung - Kosten der Entfernung

Hallo! Ein Bekannter hat ein schwerwiegendes Problem - Schimmel in der Mietwohnung. Dieser ist bereits so stark, dass man ihn nicht mehr selber behandeln kann (starker Schimmelbefall von beiden Seiten der Wand) wahrscheinlich ein Leck im Rohr - da muss ein Fachmann 'ran. Allerdings würde er gern wissen, auf was er sich einstellen muss. Muss er die Kosten tragen oder übernimmt die der Vermieter? Wäre sehr dankbar für schnelle Antworten!

...zur Frage

Wohne seit 3 Monaten in in einer Mietwohnung und ich habe überall Schimmel, was soll ich machen?

Ich habe Schimmel in der wohnung, was soll ich machen? Bekomme ich eine mietverringerung? Ich möchte aus der Wohnung ausziehen, können die Vermieter mich belangen?

...zur Frage

Wir haben Immer wieder Schimmel in der Mietwohnung

Wir haben Immer wieder Schimmel an den Außenwänden in der Mietwohnung. Wir haben am Anfang gedacht, das wir evt verkehrtes Lüften. Schränke, Couch, ... haben wir schon auf Abstand von den Außenwänden gesetzt. 2-3 am Tag wird von uns Stossgelüftet. Die Räume werden beheizt. Trotzdem kommt der Schimmel wieder. :( dies ist in der gesamten Wohnung. Was kann man noch tun? Dem Vormieter der die Wohnung vor zwei Jahren hatte wurde falsches Lüften nachgesagt. Wir trauen uns schon gar nicht den Vermieter anzusprechen. Jetzt in den kalten Monaten wo man gut heizt, hat man das Gefühl, das die Wärme weg gezogen wird. Was kann man noch tun? Was denkt Ihr?

...zur Frage

Schwarzer Schimmel an der Decke. Was kann ich jetzt tun? Kann mir jemand helfen?

Es ist eine Mietwohnung Der Schimmel befindet sich allein an der Der Decke (Siehe Bild). Was kann/ bzw. Muss ich jetzt tun? und Woher weis ich ob der Schimmel von uns kommt und nicht von den Oberen Mieter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?