Schallplatte klingt extrem verzerrt. Liegt es an der Platte oder am Spieler?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Noreos,

selbst wenn zahlreiche "heute" gefertigter LP's aufgrund mangelnder Endkontrolle Fehler (Knacken, Knirschen, ....) aufweisen: Das kontinuierliche Abspielen sollte bei einer fabrikneuen LP immer möglich sein. Daher möchte ich diese Option weitgehend ausschließen.

Um festzustellen, ob ein Defekt des Tonabnehmers oder des Tonarmes vorliegt, ist es wichtig, zunächst die entsprechenden Parameter am Plattenspieler bzw. am Arm korrekt einzustellen (sofern dies bei deinem Modell möglich ist). Dazu gehst Du bitte folgendermaßen vor:

1. Inspiziere die Nadelspitze des Tonabnehmers bei festgestelltem Tonarm: Man sollte die Nadelspitze einwandfrei erkennen können. Wenn sich dort Staub / Dreck befindet, entferne diesen mithilfe eines feinen, kurzhaarigen Pinsels (immer vom Systemkörper weg in Richtung des Nadelträgers streichen, nicht quer, sonst könntest Du schlimmstenfalls den Nadelträger ABREISSEN, was doof wäre). Ist kein Abtastdiamant erkennbar: Kauf dir einen neuen, passenden Nadeleinschub.

Löse den Tonarm aus der Halterung, stell den Lift hoch und bewege den Tonarm vorsichtig über den Plattenteller und nach oben und unten. Es sollten absolut keine Widerstände auftreten. Wenn doch: Wegwerfen oder ggf. reparieren lassen (teuer, aufwendig, nur bei sehr guten Geräten zu empfehlen).

Wenn  dort alles in Ordnung ist:

2. Stelle mithilfe einer kleinen, leichten Wasserwaage sicher, daß der Plattenspieler absolut waagerecht steht. Wenn der Plattenspieler in eine Richtung abkippt, wird der Tonarm durch die Schwerkraft in die entsprechende Richtung bewegt und kann den Tonabnehmer aus der Rille werfen, mindestens wird aber die korrekte Einstellung der Parameter am Arm verhindert.

Die wichtigsten einzustellenden Parameter sind Auflagekraft und Antiskating.

Das Auflagegewicht ist die Kraft, miit der die Abtastnadel auf die Schallplatte gedrückt wird. Diese Kraft ist für jedes Tonabnehmermodel unterschiedlich.

Das Skating ist eine Kraft, die bei Abspielen der Platte durch die Reibung des Abtasters in der Rille und die Schrägstellung des Tonabnehmers zur Tonarmachse auftritt. Diese Kraft soll ausgeglichen werden durch  das "Antiskating".

Der Tonarm funktioniert im Prinzip wie eine in zwei Ebenen frei bewegliche Waage. Zentrum des Armes ist das Tonarmlager (die Achsen, in denen der Arm sich bewegen lässt). Der vordere, lange Teil trägt am Ende den Tonabnehmer, der kürzere hintere Teil ein verstellbares Gegengewicht, mit dem das Übergewicht des längeren (und damit schwereren) vorderen Teils vermindert werden kann, inden man das Gegengewicht vom Lager weg weiter nach aussen bewegt.

3. Bitte informiere dich anhand der Herstellerspezifikationen des Tonabnehmers oder der Bedienungsanleitung des Plattenspielers, welche Auflagekraft korrekt ist.

Einstellen der Auflagekraft: Arretiere den Tonarm in seiner Halterung. Dann stellst Du das Gegengewicht (in der Regel durch verdrehen) auf "Null". Außerdem stellst du bitte das Antiskating (sofern vorhanden) ebenfalls auf "Null" (wenn Du nicht weißt, welcher Regler das ist: bitte BDA anschauen). Nun nimmst Du den Arm vorsichtig aus der Halterung. Der Tonarm sollte nun "frei schweben",  der Tonabnehmer schwebt frei in der Luft, wird weder nach  oben oder unten gedrückt. Wenn Du diese Balancebgefunden hast, stellst Du die Skala am Gegengewicht (sofern vorhanden...) ebenfalls auf "Null". Nun arretierst Du den Arm wieder und stellst hinten am Gegenweicht, das nun  kalibriert ist, die Auflagekraft nach den Herstellerangaben ein. Meist ist da ein gewisser Spielraum angegeben, orientiere Dich hier bitte an dem oberen Wert.

4. Nun stellst Du, anhand der Bedienungsanleitung, das Antiskating auf den entsprechenden Wert ein (der ist auch von Modell zu Modell unterschiedlich). Wenn Du unsicher bist, welches der Richtige Wert ist: Weniger ist hier oft mehr.

Jetzt sollte alles funktionieren. Wenn nicht, bitte erneute Anfrage.

Viel Spaß dabei,

Peter


Kommt darauf an, was du für ein Plattenspieler nutzt. Ein DJ-Plattenspieler, den ich besitze, kann man die Auflagekraft einstellen. Jedemnach was man für ein Tonabnehmersystem nutzt, empfiehlt der Hersteller eine Auflagekraft. Für meine Ortofon DJ empfiehlt der Hersteller 4 g Auflagekraft. Je höher die Auflagekraft umso mehr verzerrt das Klangbild.

Hallo,

was hast du denn für einen Plattenspieler und was für eine Platte versuchst du abzuspielen? Es wäre auch interessant an welcher Anlage du den Plattenspieler betreibst und ggf. welchen Entzerrvorverstärker (Phonovorverstärker) du nutzt.

Spontan, so wie du das schliderst, würde ich darauf tippen, dass der Anpressdruck für den Tonabnehmer falsch eingestellt ist oder die Platte sich gar zu schnell dreht.

Plattenspieler / Lautsprecher seeehr verzerrt/rauscht?

Hallo!

Mein System:

Pioneer P990 Plattenspieler Hama PA506 Stereo-Phono Vorverstärker Trust Vigor 2.1 Lautsprecher

Die angespielten LPs sind neu! Aber die Boxen rauschen sehr und alles klingt verzerrt....

Bite um HIlfe!

...zur Frage

Gibt es einen Plattenspieler der eine Platte von beiden Seiten abspieln kann?

Ich suche einen Plattenspieler der eine Schallplatte von beiden Seiten abspieln kann. Ich weiß das es sowas mal gab wie schauts da heut mit aus ?

...zur Frage

Wie hoch dürfen meine Ansprüche für eine Schallplatte sein?

Ich habe mir neulich einen Plattenspieler für ca.30€ gekauft. Sowohl die Geschwindigkeit als auch Hintergrund Geräusche sind in Ordnung. Dann habe ich mir eine LP bestellt. Die LP hatte keine sichtbaren Kratzer oder ähnliches. Dennoch wurden einzelne Passagen immer wieder übersprungen oder haben komplett gefehlt. Die Platte hatte meiner Meinung nach zu viele Fehler und ich habe sie reklamiert. Ich habe mir eine andere LP bestellt. Auch bei dieser Platte werden an einzelnen Stellen 1-2 Sekunden übersprungen oder fehlen die Stellen fehlen komplett.

Es hat mich nicht besonders gestört, aber ich würde trotzdem gerne wissen wie fehlerfrei eine Platte sein kann

...zur Frage

Wie oft Schallplatte spielen?

HeyHo,

ich habe folgende Frage: Wie oft kann man durchschnittlich eine Platte spielen, bis diese nicht mehr klingt? Ich spiele meine Platten trocken. Was sind eure Erfahrungen? Habe neulich eine bekommen, die mir viel bedeutet, aber ich liebe eben die Musik auf ihr, und möchte ihren "Tod" verhindern :)

Vielen Dank!

...zur Frage

Schallplatte dreht sich nicht?

Hallo! Habe mir heute eine LP gekauft und wollte sie natürlich gleich spielen. Die B-Side klappt super, aber die A-Side dreht sich einfach nicht, obwohl sich der Plattenteller dreht. Liegt es an der Platte?

...zur Frage

Plattenspieler an Teufel Stereoanlage anschließen?

Hallo, weiß jemand ob ich den Dual DTJ 301.1 Plattenspieler an die Teufel Stereoanlage Kombo 42 BT anschließen kann ? Lg :)

Dual Plattenspieler : Dual DTJ 301.1 USB DJ-Plattenspieler (33/45 U/min, Pitch-Control, Magnet-Tonabnehmer-System, Nadelbeleuchtung, USB Kabel) schwarz https://www.amazon.de/dp/B0076Z72RQ/ref=cm_sw_r_cp_api_LjdlAbR9BKAK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?