Schalldämmung für Decke im Plattenbau? Geht das überhaubt?

3 Antworten

Du kannst im Plattenbau zwar Dämmung gegen den Luftschall anbringen. Das geht mit relativ schweren Dämmmatten, die geklebt werden. Es wird aber so sein, daß Du höchstens einen Teilerfolg erzielen wirst, denn der störende Schall, den Du hörst, ist meist der Körperschall, der durch die Bauteile des Hauses (Wände, Fußböden, Decken) übertragen wird. Styropor-Platten bringen gar nichts, die sind gut für die Wärmedämmung, für eine Schalldämmung sind die viel zu leicht. Gute Schalldämmung ist sehr schwierig, wende Dich an einen Fachmann, der sich mit Akustik auskennt, und schildere dort Dein Problem, dann hast Du am ehesten Aussicht auf Erfolg.

Schalldämmung erzielst du grundsätzlich nur durch Masse. Alles Geschreibe rund um (leichtes) Styropor etc. ist Augenauswischerei. Ausserdem nehme ich an, wenn du deine Nachbarn nicht mehr hören willst, dann ist das Haus in sich schon sehr "ringhörig" und da sind im gesamten Bau schon Fehler gemacht worden, die du nicht mit ein paar Platten korrigieren kannst. Ich denke nicht, dass du da eine einfache Lösung findest.

Der Schall wird sich in der Plattenbauweise auf die Wände übertragen. Ich bin da skeptisch dass sowas funktioniert.

Was möchtest Du wissen?