Salzsäure trocknet aus, was bleibt übrig?

2 Antworten

Gar nicht bleibt übrig, denn Salzsäure ist nur destilliertes Wasser in das ein Gas (Chlorwasserstoff) gelöst wurde. Beides verdunstet mit der Zeit. Zuerst konzentriert sich die Säure auf (bis auf 37,5%), dann fängt sie an zu rauchen, was als dampf bzw. Nebeln sichtbares HCl ist.

Da Salzsäure bzw. der darin gelöste Chlorwasserstoff gasförmig ist, wird das meiste einfach verdampfen. Übrig bleibt allenfalls ein wenig Chlorid, mit Kationen, i.e.L. ubiquitäres Natrium sowie abhängig davon, womit es reagieren konnte auch andere Kationen.

Was möchtest Du wissen?