Sachen aus dem Ausland bestellen. Zoll?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf Waren, die aus Nicht-EU-Ländern geschickt werden, zahlst Du ab 22 EUR Warenwert 19% Einfuhrumsatzsteuer. Am 150 EUR kommen ggf. Zölle hinzu.

Üblicherweise erhältst Du vom Paketdienst eine Benachrichtigungskarte, an welchem Zollamt die Sendung gelagert wird. Dort gehst Du hin und nimmst die Rechnung und einen Zahlungsnachweis (Konto- oder Paypalauszug) mit. Nach Entrichtung der Abgaben kannst Du die Sendung dann gleich mitnehmen.

Gefälschte Markenware wird vom Zoll eingezogen und vernichtet. Die Kosten trägst Du. Zusätzlich wird der Rechteinhaber informiert. I.d.R. erhältst Du dann eine Unterlassungserklärung von deren Anwalt wegen Markenrechtsverletzung (Produktpiraterie). Die Kosten trägst auch Du, und Anwälte sind ziemlich teuer.

Bei Käufen aus dem Nicht-EG-Land musst Du immer 19% Einfuhrumsatzsteuer (Mehrwertsteuer) dazu zählen. Sie wird vom Zoll erhoben, wenn die Ware eingeführt wird.

Wenn es ein kleines Paket ist, bei dem der Wert nicht besonders hoch ist, dann kann der Zoll auch schon mal die Post oder den DHL beauftragen, im Namen des Zolls die Steuer von Dir zu kassieren. Sonst bekommst Du eine Postkarte und darfst zum Zollamt in Deiner Region fahren und dort die Ware entgegennehmen und den Zoll bezahlen.

Achte darauf, dass Du keine Imitate oder Fälschungen kaufst, dann hat der Zoll das Recht, die Ware zu beschlagnehmen. Du bekommst in so einem Fall nichts für Dein Geld.

Hä sowas bezahl ich nie und gefälschte Sachen sind auch manchmal dabei

0

Was möchtest Du wissen?