russisches härte- und weichheitszeichen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weichheitszeichen immer nach Konsonanten. Bedeutet, dass der Konsonant "weich" ausgesprochen wird. Kommt danach ein Vokal wird das Vokal praktisch mit einem "j" davor ausgesprochen(wie richtig von alina4ka beschrieben, nur da "и" und entsprechend j+i hat sie vergessen.) Eine richtige Entsprechung für weiche und harte Konsonanten gibt es im Deutschen nicht, aber ich versuche ein Beispiel zu basteln(ein schwieriges aber plakatives): "культя" wird "kult'a" ausgesprochen wobei das deutsche "l" dem weichen russischen "ль" eher entspricht, deswegen wenn man ein dt. "l" in diesem Wort spricht entspricht es eher der russischen Aussprache(wenn man also die Aussprache mimen wollte würde man mit kyrillischen Buchstaben für das englische "cool" "кул" und für das "deutsche" "cool" "куль" schreiben. Ein Beispiel wie es am Ende des wortes funktioniert.). Jetzt zum interessanten Part: vor Vokalen "я","е","ё","и","ю" spricht man Konsonanten weich aus OHNE das ein Weichheitszeichen dabei ist. Dafür steht bei mir in der dt. Transkription das "t'". Das "т" ist weich hier, aber das "я" wird ohne das "j" davor ausgesprochen. Also einfach -t'a. Aufpassen, es gibt auch die Variante mit Weichheitszeichen! Beispiel: "cчастья", ausgesprochen "schast'ja". Das "т" ist wieder weich aber das "я" wird mit "j" davor ausgesprochen wegen dem Weichheitszeichen.

Das Härtezeichen wird am Ende des Wortes nicht mehr verwendet und im Wort drin gelten die selben Regeln für das ominöse "j" in den Vokalen mit dem Unterschied, das die Konsonanten davor hart ausgesprochen werden.

Wichtige Regel bzw. Eselsbrücke: ein Weichheits- bzw. Härtezeichen ist in der Aussprache eine Art Zäsur, die das Wort trennt, wie eine kleine Pause. Entsprechen werden die Vokale danach wie am Anfang eines neuen Wortes gelesen/ausgesprochen. Beispiel: "отъехать" ausgesprochen "otjehat'", hört sich in der Aussprache genauso an als ob man "от ехать" sagen würde.

ziemlich komliziert alles... aber danke:)

0
@Pinky95

Danke für den Stern. Es ist komplziert, das stimmt. Liegt aber auch daran, dass die kyrillische Schrift einfach künstlich aufgesetzt ist auf die Sprache und die Buchstaben passen nicht unbedingt zu den Lauten. So entstehen die ganzen komischen Zeichen.

0
@aptem

ja, das ist wirklich verwirrend... zum glück lerne ich es ja nur so als hobby und nicht in der schule...:)

0

Was möchtest Du wissen?