Runen-Alphabet?! Was ist richtig?

1. Runen Alphabet - (Wort, alphabet, Runen) 2. Runen Alphabet - (Wort, alphabet, Runen)

3 Antworten

Das gängigste Alphabet ist das rechte (mit dem dunkelblauen Hintergrund). Das findest Du auch in fast allen Runenbüchern. Wenn Du es lernen willst, dann das rechte.

19

Oh nein, ich hab mich geirrt. Das rechte ist ebenfalls nicht ganz richtig. Die Buchstaben stimmen nicht, es sind Runen den Buchstaben zugeordnet, die eigentlich andere sind.

Die Rune bei C gibt's nicht. C = K

Die Rune bei Q ist Jera und die gehört zu J. Dafür ist die bei J steht Eihwaz und die steht für EI.

Die Rune bei O ist Ingwatz. Die steht für ING.

Die Rune für O ist die, die bei X steht.

Die Rune bei Y ist Algiz und die ist eigentlich Z.

Die bei Z ist die Rune Ingsuz. Die steht auch für ING.

Die Rune bei U ist Thurisaz. Die steht für TH.

Die Rune bei V ist Urin (U).

Also alles etwas chaotisch. Probier mal das hier: http://thornews.files.wordpress.com/2013/03/futhark-norrc3b8nt.gif

Wenn Du es wirklich lernen willst, dann lerne nicht nur die Buchstaben, sondern auch die Bedeutung.

0

Das linke ist aus skandinavischen Runen des Mittelalters zusammengestellt, das linke sind ältere gemeingermanische Runen, die es auch in Süddeutschland gab. Allerdings hat da jemand das lateinische Alphabet versucht in Runen nachzubilden. Denn die Runenreihe war nicht nach ABC geordnet, sondern hatte eine eigene Reihenfolge. Und sie hat weder alle Laute, die wir heute brauchen, noch alle Buchstaben, die es im lateinischen Alphabet gibt. Denn in unserer Verwendung des lateinischen Alphabets gibt es einige Seltsamkeiten:

  • X, Q, Z sind eigentlich überflüssig, da man sie auch Ks, Kw, Ts schreiben könnte
  • Ch und Sch sind Buchstabenkombinationen, die im Lateinischen fehlende Laute darstellen
  • Ä, Ö, Ü, ß sind modifizierte Buchstaben, die ebenfalls fehlende Lautzeichen ersetzen
  • C, V und Y sind ebenfalls lautlich unnötig und werden verschieden ausgesprochen: C wie Z, K oder als Bestandteil von Ch und Sch; V als F oder W; Y als Ü, J oder I.

Was im Runenalphabet an Lauten fehlt, kannst du dir frei zusammensuchen. In dem linken Alphabet hat allerdings jemand ganz seltsame Ersetzungen vorgenommen, wie Sandscho1 schon beschrieben hat. Dass dort das O mit einer Ng-Rune geschrieben und dafür das Runen-O fürs X verwendet wird, liegt wohl an der vagen Ähnlichkeit der Zeichen zum lateinischen, ist aber Quatsch! Dieses Alphabet würde ich keinesfalls übernehmen.

Ich habe dazu schon früher mal jemand Tipps gegeben:

https://www.gutefrage.net/frage/runenschrift---wie-schreibt-man-laute-fuer-die-es-im-aelteren-futhark-keinen-runen-gibt

Ja, es gab verschiedene Versionen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Runen

14

Also ist es egal welches Alphabet ich lerne? @Rechercheur

0
56
@hannih123

Es ist deine freie Entscheidung.
Ich bevorzuge das ältere Futhark, also das weiß auf blauem Grund bei deinen Bildern.
Aber halte dich besser an die Beschriftung hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Futhark
Das lässt sich nicht 1:1 ins lateinische Alphabet umsetzen.

0

Was möchtest Du wissen?