Warum blockiert die Rückfahrautomatik (Alko)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

rückwärts fahren an steigungen könnte, nach meinem technischen empfinden, zu ungünstigen effekten führen.

sobald der fahrer anhält oder zu langsam fährt könnte ein auflaufeffekt beim anhänger, ausgelöst durch den hangabtrieb auftreten. dadurch macht die auflaufbremse zu. jetzt muss der fahrer hinreichend weit und schnell vorziehen um die bremse zu lösen, danach wieder durch rückwärts fahren das entsperren der bremse auslösen.

ich kann mir vorstellen, dass bei hinreichend zügiger fahrweise die bremse offen bleibt und nicht zu macht.

annokrat

Dann müsste eine stärkere Gegenfeder in die Auflafbremse. Ob das allerdings Zulässig ist, kann ich dir nicht sagen.

Der Hänger ist nicht dafür gedacht, rückwärts und gleichzeitig Bergauf geschoben zu werden.

Wir haben den Hänger schon seit 8 Jahre und wir haben den sonst immer rückwärts in den Hof gefahren und da gab es keine Probleme, erst seit er in Reparatur war, geht die Bremse immer zu.

0
@irinaa

Dann wurde die Bremse zu Empfindlich eingestellt. Beim Hänger von meinem Bruder war dir Feder mal Gebrochen, da Blockierten die Räder ständig, auch schon, wenn man an die Ampel fuhr und bremste.

Aber bei deinem Hänger, scheint  die Werkstatt die Bremse falsch eingestellt zu haben.

0

ich tippe auf den gasdruckdämpfer in der rückfahrautomatik

Wir haben sehr wahrscheinlich das Problem gefunden. Und zwar steht auf der Rechnung, dass das Kompaktlager hinten rechts ausgetauscht wurde und unten steht dann, dass das Ersatzteil für hinten links ist.

Aber vielen Dank für die Antworten

Was möchtest Du wissen?