Rolex (1987) - Tritium, gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Harmlos solange es in der Uhr eingeschlossen bleibt. Selbst wenn das Glas zerbricht und Du mit dem Tritium in Berührung kommst, ist die Gefahr überschaubar.

Von dem Tritium sind noch ca. 21% der eingefüllten Menge vorhanden, da es mit einer Halbwertszeit von 13.32 Jahren zerfällt.

Das ist noch immer genug für Gefahren. Die Strahlung von Tritium hat aber nur eine sehr kurze Energie und Reichweite, so dass bei einem intakten Gehäuse nichts passieren sollte.

Wenn die Uhr kaputt geht und das Tritum eingeatmet wird, würde ich die Gefahr nicht unterschätzen. Unbedingt vermeiden! Tritium sollte in einer Uhr nicht verbaut werden, macht heute auch hoffentlich niemand mehr.

BattleStorm 27.07.2014, 11:39

Doch, schau mal bei Uhren von KHS

0
Defaetist 27.07.2014, 12:54
@BattleStorm

Tatsächlich.

Der radioaktive Wasserstoff Tritium liegt vermutlich nicht elementar vor, sondern ist Bestandteil eines wenig flüchtiges Moleküls. Das reduziert die Gefahr. Trotzdem eine seltsame Idee, radioaktives Material in einer Uhr zu verbauen.

0

Guckst du Tritium bei Wiki, findest du schnell, dass es harmlos ist. Du müsstest es schon als Gas einatmen, um dich zu gefährden. Hier ist es aber gebunden - wenn überhaupt vorhanden.

Carcar78 26.07.2014, 13:22

Okay ! Danke für die Antwort . Wie viel ist davon eigentlich (beim Öffnen) noch gefährlich ? Immerhin ist die Uhr knapp 30 Jahre alt ;)... LG

0

Die Strahlungsmenge die durch dadurch abbekommst sind so gering, das sie keinerlei Schaden verursachen.

Was möchtest Du wissen?